Eine Reise um die halbe Welt und in den Mikrokosmos

Posted by on 24. März 2014

Mühlhäuser Festival Lichtbildzeit: Wettbewerb der Kurzbeiträge ist wieder Höhepunkt

von Iris Henning

Mühlhausen. Begegnung mit Blaufußtölpeln und urtümlichen Echsen, eine Reise in das Reich der sanften Riesen, Lebensfreude während eines Trompetenfestivals in Serbien, Sommer in der Bergen und Einblicke in den Mikrokosmos der kleinen und kleinsten Lebewesen: Das 3. Mühlhäuser Lichtbildzeit-Festival am Freitag und Samstag, 14. und 15. März, in der 3K-Spielstätte Kilianikirche, Unter der Linde 7, verspricht spannende Stunden.

Ein Höhepunkt des Festivals ist der Wettbewerb der Kurzvorträge am Samstag. Insgesamt 12 Bewerbungen aus ganz Deutschland lagen der Jury vor, acht davon schafften den Sprung auf die Festival-Leinwand, davon vier Bewerber aus dem Unstrut-Hainich-Kreis. Das sind der Eurasien-Reisende Andreas Formann, der Radfahrer Andreas Bank, der Naturbeobachter Dr. Hans-Erich Müller und der Wissenschaftler Dr. Walter Hochstrate. Das Lichtbildzeit-Team freut sich ebenso auf die Beiträge von Ralf Schwan aus Waltershausen, der spannende Afrika-Bilder zeigen wird, auf Michael Brandl aus Ilmenau, der über sein Jahr in Chile berichten möchte und Michael Gubelt, der den Sommer im alpinen Hochland liebt.

Ein Schatten auf das Festival wirft ein tragischer Trauerfall. Der nominierte Wettbewerbsteilnehmer Ulrich Breßling-Rothe aus Ballstädt musste kurzfristig absagen – das Unglück nahm ihm die Frau an seiner Seite.

Ab 15 Uhr zeigen die Hobby-Bildreporter am Samstag ihre Wettbewerbsbeiträge, die maximal 15 Minuten lang sein dürfen. Mit ihren multimedialen Reportagen nehmen die Wettbewerbsteilnehmer die Zuschauer mit auf eine Reise um den Globus sowie in den bunten Mikrokosmos kleiner Lebewesen. Anschließend liegt es an den Festival-Besuchern, mittels Stimmzettel aus den gezeigten Vorträgen ihren Favoriten zu wählen.

Wer Sieger des Wettbewerbs ist, wird noch am Abend bekannt gegeben werden. Die Siegerehrung steht für 19.30 Uhr auf dem Programm, kurz bevor der Festival-Hauptbeitrag startet. Der Hauptbeitrag berichtet über eine Expedition, die ein überaus tragisches Ende gefunden hat. . Der Wettbewerbssieger 2013 – Ralf Schwan – zeigt seine beeindruckende Dokumentation „Alaska – Denali: In eisiger Welt“.

Seinen Auftakt findet das diesjährige Festival am Freitag, 14. März, um 19.30 Uhr mit der bildreichen und emotionalen Mulitmedia-Reportage von Ralf und Kerstin Weise „Erlebnis Galapagos und Ecuador“

Karten für die einzelnen Veranstaltungen sowie Kombikarten für das Lichtbildzeit-Festival können reserviert werden in der Theaterwerkstatt 3K, Tel. (03601) 440937. Weitere Informationen über das junge Mühlhäuser Festival, das sich als festes regionales Kulturangebot in Mühlhausen etablieren möchte, gibt es im Internet unter www.lichtbildzeit.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.