Multimediale Reise an den Äquator

Posted by on 10. März 2014

Ralf und Kerstin Weise geben mit „Erlebnis Galapagos und Ecuador“ den Auftakt zum Festival „Lichtbildzeit“

 

Mühlhausen. Von Mühlhausen an den Äquator: Der in Eigenrieden lebende Tierfotograf Ralf Weise und seine Frau Kerstin laden am Freitag, 14. März, um 19.30 Uhr, zu einer außergewöhnlichen Multimedia-Reportage in die 3K-Spielstätte Kilianikirche, Unter der Linde 7, ein. In ihrem Vortrag „Erlebnis Galapagos und Ecuador“ nehmen sie ihr Publikum mit auf die Spuren von Entdeckern wie Humboldt und Darwin. Dabei stoßen sie auf Wollaffen und Papageien, Gletscher und feuerspeiende Berge, faszinierende Nationalparks, kunterbunte Indio-Märkte und koloniale Städte. Das kleine Land Ecuador ist eben ein Land der Gegensätze und Vielfalt. Dort befinden sich traumhafte Pazifikstrände im Westen, die Hochgebirge der Anden im Osten und der tropische Regenwald des Amazonasbeckens.

Der absolute Höhepunkt einer jeden Ecuadorreise sind jedoch die Galapagos-Inseln! Eintausend Kilometer vor dem Festland können dort eine einzigartige Flora und Fauna hautnah erlebt werden, die sowohl Zeugnis der Evolution sind als auch eine Vorstellung davon geben, wie die Erde vor Tausenden von Jahren ausgesehen haben mag.

Der etwa 70-minütige Multimedia-Vortrag „Erlebnis Galapagos und Ecuador“ ist Auftakt des diesjährigen Mühlhäuser Festivals „Lichtbildzeit“. Fortgesetzt wird das Festival am folgenden Samstag ab 15 Uhr mit dem Wettbewerb der Kurzbeiträge. Acht Hobby-Fotografen aus ganz Thüringen zeigen auf großer Leinwand ihre multimedialen Beiträge und berichten dabei aus ganz persönlicher Sicht über ihre Erlebnis aus der fernen und nahen Welt. Weiterer Höhepunkt ist der Hauptvortrag am Samstagabend, 19.30 Uhr: „Alaska – Denali: In eisiger Welt“ von Ralf Schwan aus Waltershausen, Wettbewerbssieger aus dem Jahr 2013.

Karten für die einzelnen Veranstaltungen sowie Kombikarten können in der 3K-Theaterspielstätte Kilianikirche, Unter der Linde 7, Tel. (03601) 440937, reserviert werden. Weitere Informationen auch im Internet: www.lichtbildzeit.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.