Kleine Kostbarkeiten zum Genießen

Posted by on 14. Oktober 2013

Bunte Abwechslung während des traditionellen Kunstmarktes in der Galerie Zimmer

Von Iris Henning

Mühlhausen. Die eine kam mit Leder, Kunst und als Beschützerin der Handschrift, die andere schwört auf die handgefertigte Kissen, gefüllt mit Kirschkernen, Dinkel, Lavendel oder Federn. Gabriele Trillhaase und Christiane Pohlner setzten während des traditionellen Kunstmarktes am Feiertag in der Galerie Zimmer gemeinsam mit anderen Künstlern und Kunsthandwerkern sehenswerte Akzente.

So brachten die Bildhauer Elvira und Ekkehard Franz aus Quedlinburg dieses Mal nicht nur außergewöhnliches aus Holz mit, sondern überraschten das Publikum mit handgefertigten Pralinen der feinsten Sorte. Gudrun Kohlhaus aus Bad Langensalza stellte schmucke Textil- und Filzarbeiten vor und Andreas Falk aus Mühlhausen kam mit ungewöhnlichen Fahnen. Keramik aus der eigenen Werkstatt brachte Astrid Münzberg aus Körner mit. „Ein schönes Ambiente ist das hier“, schwärmt die Keramikerin von der alljährlichen Begegnung im schönen Garten der Galerie. „Es ist sehr individuell und das gefällt mir“, fügt sie hinzu. So sieht es auch ihre Standnachbarin Christiane Pohlner: „Der kleine Kunstmarkt ist überschaubar und so persönlich. Ich komme gern hierher“, meint die Erfurterin.

Auch das Publikum freut sich über das Ambiente: „Eine willkommene Abwechslung, ein Markt, der nicht so groß ist und trotzdem viel Abwechslung bietet. Ich hatte nette Begegnungen und nette Gespräche“, heißt es von Marlies Weinrich aus Gotha. Sie besuchte Verwandte in Mühlhausen und nutzte die Gelegenheit zu einem Besuch des Kunstmarktes und der aktuellen Ausstellung von Katrin Prinich-Heutzenröder im Haus.

Ein kleiner Höhepunkt des Tages war die amerikanische Versteigerung um die Mittagszeit durch den Galeristen Peter Zimmer. Manche Kostbarkeit wechselte dabei den Besitzer.

DIASCHAU

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.