Dachrieder Hackemänner in der Bisschen-bunt-Galerie

Posted by on 2. April 2013

Die „Dachrieder Hackemänner“ setzte der in Dachrieden lebende Künstler Reinhard Wand jetzt phantasievoll und originell um. Die Dachrieder Bewohner heißen mit Necknamen „Hackemänner“. Grund dafür sind die schwierigen Bodenverhältnisse, die bei der Bearbeitung einen erheblichen Arbeitsaufwand mit Hacken verursachen.

Die Hackemänner von Reinhard Wand halten jetzt in die hauseigene Galerie „bisschen bunt“ Einzug. Mit der

Reinhard Wand und die HackemaennerSaisoneröffnung der Galerie am heutigen Samstag 30.3, 10 Uhr, wird auch das Café „bisschen bunt“ an der Kaisershagener Straße eröffnet. Das Café ist geschmückt mit weiteren Arbeiten des Künstlers. Foto: Iris Henning

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.