Großes Treffen der Puppenspieler

Posted by on 2. März 2013

Die Mühlhäuser 3K Theaterwerkstatt ist erstmals Gastgeber für das Unima-Treffen

Von Iris Henning

Mühlhausen. Deutschlands Puppenspieler kommen nach Mühlhausen. Die 3K Theaterwerkstatt ist erstmals Gastgeber für die Jahreshauptversammlung der „Union International de la Marionette“ (Unima). Die findet vom 8. bis 10. März statt. Im Mittelpunkt des dreitägigen Treffens steht das Thema „Puppentheater und Literatur“.

Immer wieder gern greifen die Puppentheater in ihrer Programmauswahl auf literarische Texte zurück. Märchen, Kinderliteraturklassiker und weltliterarische Stoffe werden von ihnen für die Bühne adaptiert. Während der Jahreshauptversammlung sollen innerhalb eines Symposiums am Sonntag, ab 9.30 Uhr, Fragen diskutiert werden wie: Kann Puppentheater Kindern ungewöhnliche Zugänge zur Literatur ermöglichen? Bieten theatrale Adaptionen Chancen für eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Ursprungstext? Rein theoretisch bleibt das Symposium nicht. Anhand von ausgewählten Beispielen zu Tendenzen, Möglichkeiten und Entwicklungen referiert und diskutiert die Theaterpädagogin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Grundschulpädagogik der Universität Erfurt, Susanne Heinke, mit den aktiven Teilnehmern und interessierten Gästen.

Das Symposium ist wie das Rahmenprogramm der Jahreshauptversammlung öffentlich. Auftakt gibt am Freitagabend, 8. März, um 20.30 Uhr das Meininger Puppentheater mit dem Gastspiel „Der kleine Hobbit“. „Ein reizendes Stück für Erwachsene und Kinder“, heißt es dazu aus dem Meininger Theater. So sind – trotz der vorgerückten Stunde – auch Kinder in Begleitung ihrer Eltern herzlich eingeladen. Die Theaterwerkstatt 3K begrüßt die Puppenspieler am Samstag, um 19 Uhr, mit ihrer neuen Inszenierung „Krabat“. Das Jugendensemble spielt den bekannten Stoff des kürzlich verstorbenen Kinder- und Jugendbuchautors Otfried Preußler.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung, am Sonntag, 16 Uhr, steht „Rotkäppchen“ auf dem Programm. Mit Menschen und Puppen wird der Märchenklassiker auf humorvolle Art erzählt. Alle Veranstaltungen innerhalb der Unima-Jahreshauptversammlung finden in der Spielstätte Kilianikirche, Unter der Linde 7, statt.

Die Unima ist die älteste internationale Vereinigung der Puppenspieler und Figurentheater-Interessierten, gegründet im Jahr 1929 in Prag. Die Unima Deutschland wurde 1972 gegründet und zählt heute etwa 450 Mitglieder. Alljährlich lädt die Unima Deutschland zur Hauptversammlung ein und ist jetzt das zweite Mal zu Gast in den neuen Bundesländern. Kulturinteressierte Mühlhäuser und Gäste sind den Puppenspielern herzlich willkommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.