Wachstum auf dem Skulpturenwanderweg

Posted by on 20. August 2012

Eine Attraktion in unmittelbarer Nähe zum Nationalpark Hanich sind der Skulpturenpark und der Skulpturenwanderweg in Hütscheroda. Mittlerweile sind um die 100 Kunstwerke zu sehen, die von Künstlern aus aller Welt geschaffen wurden. Martin Hunke aus Deutschland titelt seine dreiteilige Arbeit (Bild) mit „Wachstum“.

In handwerklicher Meisterschaft schuf er bemerkenswerte Kugelformen. Die platzierte er auf junge Weidensträucher. „Das wird mit den Jahren miteinander verwachsen“, erklärt der Künstler seine Vision. Gefallen am „Wachstum“ hat auch die kleine Zorah. Foto: Iris Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.