Leichtigkeit des Seins

Posted by on 25. Juni 2012

„Die Guitarreros“ begeisterten mit temperamentvoller Musik in den Klangfarben des Südens

 

Von Iris Henning

Mühlhausen. Dem einen sein Urlaub ist dem anderen seine Inspiration. Rhythmus, Spaß und Lebensfreude suchen und finden die Zwillinge Volker und Torsten Schubert vor allem dort, wo die Sonne wärmer scheint, das Wasser blauer ist und die Farben intensiver leuchten – in Spanien, Mexiko, Argentinien und Brasilien zum Beispiel. Dort fangen sie nicht nur die Leichtigkeit des Seins auf, sondern auch das ureigenste Temperament von Flamenco, Tango, Bossa Nova, Rumba und Co.. Als „Die Guitarreros“ verarbeiten sie all die Impressionen in jene instrumentale Gitarrenmusik, die dieses Lebensgefühl so locker und leicht in hiesige leicht unterkühlte Gegend singt. Wie ein unverhofft warmer Südwind bringen die Guitarreros ein Stück Sehnsucht nach dieser Unbeschwertheit aus einer anderen Welt.

Am Wochenende war das Geschwisterpaar aus Dresden Gast im TA-Cafe in der Jakobikirche. In sympathischer spielerischer Virtuosität und beachtlicher Saiten-Vielfalt auf mehreren Instrumenten lockten sie das Publikum sowohl mit eigenen Kompositionen als auch mit bekannten latein-amerikanischen Stücken ganz aus dem Häuschen, dass es begeistert den Rhythmus auffing, mitklatschte, mitsang und sich nur allzu gern hineinbegab in dieses beneidenswerte Lebensgefühl des Südens. Nur folgerichtig, dass die „Guitarreros“ nicht ohne Zugabe davonkamen. „Samba Pa ti“ von Carlos Santana war genau das richtige Lied am Ende eines gefühlvollen Musikabends.

Volker und Torsten Schubert haben bereits fünf Alben veröffentlicht. In ihrem Konzert in Mühlhausen präsentierten sie vor allem die Kompositionen zur geplanten sechsten CD mit dem klangvollen Titel „Sonidos del Mar“ – Klänge des Meeres. Im nächsten Monat soll diese erscheinen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.