Theater-Allerlei zum Jubiläum

Posted by on 27. März 2012

Junge Theater-Köche servierten einen kunterbunten Augenschmaus zu den 20. Regionalen Schultheatertagen .

Theater- und Tanzpädagogen werteten das Menü aus

 

Von Iris Henning

 

Mühlhausen. Wenn ein Jubiläum ins Haus steht, gibt es ein Fest. So ist es Sitte hierzulande. Jubiläum hatten die Regionalen Schultheatertage. Die wurden jetzt zum 20. Mal in Szene gesetzt. Mindestens 70 Theater-Köche waren engagiert. Ihre Aufgabe war, ein Menü unter dem Motto „Theater Allerlei – Allerlei Theater“ herzurichten. Serviert wurde dieses Menü gestern den ganzen Tag lang in der Spielstätte Kilianikirche der 3K Theaterwerkstatt. Theaterappetit war unbedingt mitzubringen, denn die Allerlei-Liste war eine sehr lange.

Das kunterbunte x-Gänge-Allerlei-Menü für die Teilnehmer der 20. Regionalen Schultheatertage begann bereits am Morgen um 9 Uhr mit einem lustig-leichten Dessert, fantasievoll angerichtet von den Schülern der Grundschule „Unstruttal“, und endete gut neun Stunden später mit einer köstlichen Abschlussveranstaltung als heitere Nachspeise.

Zutaten kamen

aus der Theater-Kiste

Die Köche dieses umfangreichen Theater-Allerleis waren sieben Schultheatergruppen. Die kamen aus dem Staatlichen Förderzentrum „Lucas Cranach“ (Gotha), der Staatlichen Regelschule „Conrad Ekhof“ (Gotha), der Grundschule „Unstruttal“ (Ammern), der Thepra Grundschule (Seebach), dem Tilesius-Gymnasium (Mühlhausen), dem Gymnasium Ernestinum (Gotha) und dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium (Lengenfeld unterm Stein).

Die jungen Spieler zeigten sich als talentierte und gewitzte Theater-Köche. Ihre Zutaten schöpften sie aus der trickreichen Theaterkiste, aus den Fächern der amüsanten Clownerie und Performance, der lustigen Sketche und der märchenhaften Schauspiele, aus den nachdenklich stimmendem szenischen Theater und der Pantomime. Unter Leitung der Chefköche Matthias Seidel (Theaterpädagoge in der 3K Theaterwerkstatt) und Daniela Rockstuhl (künstlerische Leiterin beim „art der stadt“ Gotha) richteten sie ein äußerst appetitliches und unterhaltsames Mehr-Gänge-Allerlei an.

Ein Jahr lang waren die Theater-Köche in die Lehre gegangen, um dieses köstliche „Theater Allerlei“ auf die Bühne zu bringen. Ihre professionellen Meister waren Theater- und, Tanzpädagogen. Qualifiziert für die Jubiläums-Schultheatertage hatten sich die jungen Spieler bereits während der 19. Schultheatertage. Vor einem Jahr hatten sie sich mit ihren Konzepten einer geplanten Inszenierung darum beworben.

Gestern nun konnten die sieben Schultheatergruppen ihre fertige Inszenierung oder auch Auszüge daraus auf der Bühne zeigen und gemeinsam einen dramatischen, tragischen und auch komischen Tag erleben und ihr selbst angerichtetes „Theater Allerlei“ genießen. Dabei war der Theatertag nicht nur ein Festival, sondern ebenso ein Arbeitstreffen. Während Gespräche mit Theaterpädagogen aus Weimar, Nordhausen, Erfurt und Gotha wurde jeder gereichte Theater-Gang professionell ausgewertet. Mit Sicherheit wurden auch Rezepte ausgetauscht .

Nun bleibt ein Jahr Zeit, die Kunst der Theaterzubereitung weiter zu üben. Im nächsten Jahr finden die 21. Regionalen Schultheatertage statt. Viele der Theater-Köche wollen da wieder kräftig mitgestalten.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.