Geschichtentheater in der Bibliothek

Posted by on 23. November 2011
In der Vorweihnachtszeit öffnet das „Kamishibai“ seine Türen

Mühlhausen. Besondere Geschichten soll es während der Adventszeit in der Stadtbibliothek Jakobikirche geben. Das „Kamishibai“, ein Papiertheater, wird dabei die neue Kulisse sein. Diese stellte Dagmar Klein jetzt vor. Einen hölzernen Rahmen öffnet sie, in dem sich Bilder befinden, die eine Geschichte illustrieren. Wie das Kamishibai funktioniert, erklärt sie so: Der Vorführer erzählt – ähnlich den Bänkelsängern – eine Geschichte und zeigt dazu die Bilder. Der Rahmen ist oben geöffnet. Nimmt der Erzähler das vordere Bild heraus, wird das nächste Bild sichtbar.

Vier Kamishibai-Nachmittage soll es in der Bibliothek geben: die drei Donnerstage, 1., 8. und 15. Dezember sowie

Das Kamishibai stellten jetzt Dagmar Klein (r.) und Heike Luhn vor. Am 1. Dezember gibt es die erste Geschichte. Foto: Iris Henning

Dienstag, der 20. Dezember. Jeweils ab 15 Uhr sind kleine und große Geschichten- und Märchenliebhaber herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Erzählerinnen sind neben Dagmar Klein weiterhin Sabine Mehler und Heike Luhn. Vorstellbar für sie ist zudem, dass die Kinder im Anschluss an die Geschichte passende Bilder malen oder kleine Weihnachtlichkeiten basteln.

Das „Kamishibai“ öffnet sich auch für Kindergruppen aus Tagesstätten und Schulen. „Einfach anrufen und einen Wunschtermin mit uns vereinbaren“, lädt Dagmar Klein ein. Termine können unter der Rufnummer (03601) 886412 vereinbart werden. Sie und ihre Kolleginnen freuen sich jedenfalls schon darauf, das Kamishibai zu öffnen. ih

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.