Gesprühte Geschichte

Posted by on 6. Oktober 2011
Schüler der Mühlhäuser Gymnasien wollen mit Graffiti-Kunstaktion die Idee der Freiheit interpretieren

 

Mühlhausen. Sie kommen mit Spray-Dosen und sprühen auf dem Kornmarkt ihre Ideen und Vorstellungen von Freiheit direkt vor den Toren der Kornmarktkirche, in der die Ausstellung „Sichtungen und Einblicke“ zu sehen ist. Die Jugendlichen aus dem Tilesius-Gymnasium und dem Evangelischen Gymnasium sind die Teilnehmer einer Kunstauktion, die diese Ausstellung mit dem Untertitel „Zur künstlerischen Rezeption von Reformation und Bauernkrieg im geteilten Deutschland“ begleitet.

Zwei Tage, am 12. und 13. Oktober, sind sie zwischen 10 und 16 Uhr mit ihren Spraydosen auf dem Kornmarkt zu Gange. Ihnen zur Seite steht der Erfurter Künstler Dieter Hennig sowie die Mühlhäuser Pädagoginnen Regina Koschine und Dagmar Sturm. Man darf wohl gespannt sein, wie die Gymnasiasten heute die große Idee der Freiheit interpretieren. Mühlhäuser und Gäste sind herzlich eingeladen, die Entstehung der Bilder mitzuerleben. Unterstützt wird die Kunstaktion „Gesprühte Freiheit“ vom Kulturengagement der SV SparkassenVersicherung Art-regio, von der Sparkasse Unstrut-Hainich, den Mühlhäuser Museen und dem Land Thüringen. ih

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.