Schön und zerbrechlich

Posted by on 19. Mai 2011
Sabine Hagedorn aus Dresden zeigt im Kunsthaus Variationen aus Porzellan

 

Mühlhausen. Vasen, Teller, Schmuck, Reliefs und Objekte: Noch bis Ende des Monats zeigt die Diplom-Designerin Sabine Hagedorn aus Dresden im Kunsthaus an der Felchtaer Straße „Glanzpunkte – Variationen in Porzellan“.

Erst seit vier Jahre beschäftigt sich die Designerin, die auch gelernte Tischlerin und Ingenieurin für Holztechnik ist, mit dem edlen Material. In der sächsischen Porzellan-Manufaktur Dresden GmbH in Freital entdeckte sie diese Liebe, die sie seit dem nicht mehr loslässt. „Es sind die unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten, die mich immer wieder motivieren und inspirieren“, so die Künstlerin.

Ab 3. Juni stellt der Mühlhäuser Friedrich Helmstädter Bilder unter dem Titel „Struktur und Zweifel“ im Kunsthaus aus. Helmstädter gestaltet mit seinen Arbeiten seit über zehn Jahren die Kunstszene in Mühlhausen mit, auch im Kunsthaus zeigte er bereits einen Ausschnitt seines Schaffens.

Geöffnet hat das Kunsthaus montags bis freitags von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr. ih

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.