In Gedanken in Japan

Posted by on 20. April 2011
Die Musikschule „Guitar Dójó“ gestaltet am Ostersamstag ein Benefizkonzert

 

Sie stammt aus Japan und hat in Mühlhausen ihr Glück gefunden: Nozomi Kimura, die junge Musiklehrerin, die gemeinsam mit ihrem Mann Boris Tautorat die Musikschule „Guitar Dójó“ aufgebaut hat. Seit dem Erdbeben, dem Tsunami und der Strahlungskatastrophe in Japan drehen sich die Gedanken des jungen Paares immer wieder um eins: Helfen.

 

Von Iris Henning

 

MÜHLHAUSEN.

MUSIK ALS HILFE: Nozomi Kimura und Boris Tautorat laden am Samstag zum Benefizkonzert ein. Die Einnahmen sollen den Menschen in Japan helfen. Foto: Iris Henning

Sie wollen mit dem helfen, was sie am besten können: mit Musik. „Wir sind bei Euch“ nennt die Musikschule „Guitar Dójó“ ihr Benefizkonzert, das sie binnen kurzer Zeit vorbereitet haben. Das Konzert findet am Ostersamstag in der Kulturstätte Schwanenteich statt, um 18.30 Uhr soll es beginnen.

Ihre Freundschaften zu anderen Musikern in der Region machen das Konzert zu einem Festival der Hilfe. Nahezu 30 Musiker aus acht Bands werden auf die Bühne treten: Topo Nero (Powerfunk), One Day Left (Alternative), Franziska Becker und Band (Rock & Soul), Sour Cream Experience (Psychedelic Blues Rock), Expander (Rock/Pop), People On Streets (Unplugged), Plastic Society (Funky Grunge) und The Rockies (Classic Rock) haben ihre Teilnahme sofort zugesagt. Mit „The Rockies“ tritt übrigens die jüngste Boy-Gruppe Thüringens auf.

In Gedanken sind Nozomi Kimura und Boris Tautorat täglich, ja stündlich in Japan. So oft es geht, telefonieren sie mit ihren Familienangehörigen – was nach wie vor nicht immer einfach ist. „Die Situation hat immer noch etwas fast Apokalyptisches“ schildert Nozomi. Froh ist sie, dass sich ihre Verwandten und Freunde nicht unter den Opfern befinden. Aber die Strahlengefahr mache ihnen weiterhin Angst. Ihren Verwandten hatten sie angeboten, nach Deutschland zu kommen, bis sich die Lage entspannt habe. Sie möchten aber lieber bei ihren Freunden in Japan bleiben und dort tun, was sie können.

Mit dem Benefizkonzert wollen nun Nozomi Kimura und Boris Tautorat gemeinsam mit ihren Freunden hier etwas für die Einwohner in der von Erdbeben und Tsunami verwüsteten und von einer Strahlungskatastrophe bedrohten Region tun. Sie hoffen auf viel Publikum. Der Erlös des Konzerts wird der „Aktion Deutschland hilft“ übergeben, die sich den Opfern der Katastrophe in Japan annimmt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.