Geschichten aus alten Zeiten

Posted by on 10. Dezember 2010
Mühlhäuser Autorinnen stellten ihre zu Lyrik und Prosa gewordenen Erinnerungen vor

MÜHLHAUSEN.

Sie nimmt das Manuskript und liest die Geschichte. Es ist die Geschichte einer alten, in Einsamkeit lebenden Frau. Sie könnte in unseren Tagen spielen. Zwischen Traurigkeit und Sehnsucht lebt die alte Dame, zwischen Erinnerung und Gegenwart. Auf unerwartete Weise einem andren Menschen helfen zu können, macht die Dame einen Tag lang glücklich.

Die Mühlhäuser Autorin Elisabeth Schmack las diese rührende Geschichte vor. So einfühlsam, als hätte sie sie selbst erlebt. Ein Dutzend Zuhörer lauschen dieser Geschichte und weiteren. Zur Lesestunde in der Weihnachtszeit hatten Elisabeth Schmack und Birgit Schaube – ebenfalls Mühlhäuser Autorin – eingeladen. Gastgeber dafür war die Buchhandlung Niklas, zum fünften Mal bereits. „Wir finden es schön, wenn Mühlhäuser Autoren ihre Arbeiten einem Publikum vorstellen können“, meint das Ehepaar Niklas. Mit Glühwein, Tee und Plätzchen verwöhnten sie ihre Gäste an diesem kalten Winterabend. Flackerndes Kerzenlicht war eine schöne Kulisse.

Elisabeth Schmack schreibt seit fast 30 Jahren. In Lyrik und Prosa verpackt sie ihre Erlebnisse aus der Kindheit, der Jugend und dem heutigen Tag. Einfach war ihre Kindheit nicht. 15 Jahre war sie jung, als der Zweite Weltkrieg zu Ende war. Auch aus dieser Zeit gibt es Geschichten, auch über die Weihnachtszeit. Was für ein Unterschied zwischen den Gabentischen einst, als die Freude über ein verloren geglaubtes Spielzeug groß war, und heute, da niemand mehr weiß, was man eigentlich noch alles schenken könnte!

Birgit Schaube hat vor etwa fünf Jahren ihre Lust am Schreiben entdeckt. Für Geschichten aus der Nachkriegszeit ist die 1954 geborene zu jung. Zu erzählen, „wie es damals war“, hat aber auch sie. Ihre Erzählungen berühren ebenfalls und machen angesichts der prall gefüllten Schaufenster ebenfalls deutlich, dass es zum Glücklichsein eigentlich keine Überflussgesellschaft braucht.

Verloren gehen die Geschichten der Mühlhäuser Autorinnen nicht. Einige sind bereits im Verlag „Zeitgut“, zusammen mit anderen von Autoren erlebten Geschichten aus dem vergangenen Jahrhundert erschienen – von Elisabeth Schmack zehn und von Birgit Schaube zwei.

Angeboten werden diese besonderen Bücher in der Buchhandlung Niklas.

Iris Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.