Gefeierte Preisträger

Posted by on 16. November 2010
Zwei von drei Auszeichnungen der Wirtschaftsinitiative blieben im Unstrut-Hainich-Kreis

Das Regionalmanagement Unstrut-Hainich, der Leiter des Vereins 3K, Bernhard Ohnesorge, und der Verein „Audimax“ in Eisenach sind die Gewinner des Förderpreises der Wirtschaftsinitiative Westthüringen. Zum fünften Mal belohnte damit die Wirtschaftsinitiative das besondere Engagement von Menschen in der Region.

Von Iris Henning

EISENACH.

Der historische Wappensaal der Wartburg ist alljährlich die festliche Kulisse für die Verleihung des Förderpreises. Großer Jubel und begeisterter Applaus brach darin aus, als Thomas Diwo, der Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative Westthüringen, vor den Mitgliedern des Vereins und den Gästen den Namen des zweiten Preisträgers vorlas: Bernhard Ohnesorge.

Ohne Zweifel: Dieser stets bescheiden wirkende Mann, der in diesem Jahr 66 Jahre wird, ist in ganz Westthüringen ein Sympathieträger. Die Wirtschaftsinitiative ehrt Ohnesorge „für sein ungebrochenes Engagement und den Mut, an Ideen und die Region zu glauben und diese lebenswert zu gestalten“, wie Diwo in seiner Laudatio hervorhob. Ohnesorge sei eine Persönlichkeit, die Visionen zur Wirklichkeit werden lassen. Trotz widriger wirtschaftlicher Umstände habe es dieser Mann, der Chef, Regisseur, Puppenspieler und Geschichtenerzähler in einer Person sei, geschafft, den Verein 3K zu einem „kulturellen Leuchtturm“ in der Region aufzubauen, der die ganze Region Westthüringen kulturell bereichere. Die künstlerischen, soziokulturellen und theaterpädagogischen Angebote des Vereins reichten weit über die Grenze des Unstrut-Hainich-Kreises hinaus. Mit seinem Engagement für den Umbau der baufälligen Kilianikirche in Mühlhausen habe für den Verein sowohl für seinen Verein als auch für den Besucher ein sagenhaftes Ambiente geschaffen. Sichtlich gerührt nahm Bernhard Ohnesorge den mit 2000 Euro dotierten Preis entgegen. Das Geld investierte er gedanklich bereits an diesem Abend: „Meine Jugendgruppe wird damit schon was anzufangen wissen“, sagte er, noch nicht wissend, dass eben diese Jugendgruppe für einen außergewöhnlichen Auftritt an diesem Abend sorgte – sehr zum Genuss des Publikums.

Über den ersten Preis und damit über 3000 Euro können sich die Mitarbeiterinnen des Regionalmanagements Unstrut-Hainich freuen. Das Management überzeugte die Jury mit ihrem ersten Unstrut-Radwandertag im Landkreis. „Ins Leben gerufen von den Mitarbeiterinnen des Regionalmanagements und mit unterschiedlichsten Partnern gestaltet, lockte dieser Tag mehr als 250 Radler aus nah und fern in die Region und wertete diese erheblich als Tourismusziel auf“, hieß es in der Laudatio von Alida Koch. Mit dem verliehenen Preisgeld soll eine weitere überregionale Veranstaltung dieser Art finanziert werden.

Mit dem dritten Förderpreis und 1000 Euro würdigt die Wirtschaftsinitiative den Eisenacher Verein „Audimax“ für sein Mehrgenerationenhaus. „Hier werden Für- und Miteinander gelebt und die Anonymität unserer heutigen Gesellschaft durchbrochen“, so Helmut Peterseim vom Vorstand der Wirtschaftsinitiative zur Begründung. „Mit diesem Preis fühlen wir uns nicht nur hochgeehrt, sondern auch hochmotiviert“, bedankte sich Nadine Köchert für die Auszeichnung.

Im nächsten Jahr soll der Förderpreis der Wirtschaftsinitiative zum sechsten Mal verliehen werden. Gefragt sind die besten Ideen für „Vernetzte Projekte und Konzepte zur nachhaltigen Vermarktung der Region Westthüringen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.