Paradies auf 400 Quadratmetern

Posted by on 12. August 2010

Es ist grün und bunt, will ständig gepflegt sein, duftet nach Blumen und ist etwa 400 Quadratmeter groß: Das ist die Kurzbeschreibung des Kleingartens „Am Böhmenweg“ von Rainer Ludwig. Auf diesen 400 Quadratmetern hat er sich ein kleines Paradies geschaffen.

Von Iris Henning

BAD LANGENSALZA.

Der Eingang in dieses Paradies ist keine Pforte. Es ist ein Portal aus üppigem Grün. Wer durch dieses Portal schreitet, lässt den Alltag schnell hinter sich. Freundlich begrüßt Rainer Ludwig den Gartengast, lädt ihn ein, Platz zu nehmen auf der lauschigen Terrasse, gern bereit, zu einem Schwätzchen bei einer Tasse Kaffee. An diesem Nachmittag ist die Arbeit bereits erledigt. Die Gemüsebeete bestehen jeden Schönheitswettbewerb, die Blumen zeigen ihre Blütenpracht, als warteten sie nur darauf, als Models für einen Gartenkatalog entdeckt zu werden, Äpfel sind dabei, reif zu werden. „Ja, mein Garten“, lächelt Rainer Ludwig. „Er macht mir einfach viel Spaß“, sagt er. Von der vielen Arbeit, die darin steckt, dem Bücken, Graben und Jäten, spricht er nicht. Auch nicht während des Rundgangs, vorbei an einem Springbrunnen, an geschnitzten Holzfiguren, an einem Teich mit Sumpfzone und einer Voliere. Kaum zu glauben, dass das alles seinen Platz findet und dieses 400-Quadratmeter-Refugium dennoch kein bisschen eng wirkt.

Der Bad Langensalzaer ist eben ein geschickter Gartengestalter. Der Geschickte hat auch eine wahre Efeu-Pracht rund um seine Terrasse nach seinen Vorstellungen wachsen lassen. Die grünen Wände lassen keinen neugierigen Blick eindringen. Durch die mit Blumen geschmückten „Fenster“ im Efeu schickt die Sonne dennoch genügend Licht.

Seit 1987 besitzt Rainer Ludwig diese Parzelle „Am Böhmenweg“. Gar nicht so einfach war es, damals einen der begehrten Gärten zu bekommen. Die Wartelisten auf ein Stück Grün am Rand der Stadt waren lang. Mitunter dauerte es Jahre, bis man an der Reihe war. Die bereits vorliegende Anmeldung der Eltern positionierte ihn nicht an die letzte Stelle.

23 Jahre ist das nun her, seit er die 400 Quadratmeter arbeitsreiches Glück gepachtet hat. Gut entwickelt hat sich in den Jahren nicht nur der Ludwig’sche Garten, sondern auch die Nachbarschaft. „Es ist eben schön hier“, sagt der Kleingärtner und blickt dabei ringsum. Für ihn gilt das nicht nur im Sommer, sondern zu jeder Jahreszeit. Täglich führt ihn sein Weg von der Stadtwohnung in sein kleines Paradies

Steckbrief:

Die Gartenanlage „Böhmenweg“ e.V. hat 173 Parzellen und liegt im Norden von Bad Langensalza. Sie wurde gegründet 1938 gegründet und 1963 neu gegründet.

Die Gartenanlage gehört zum Kleingärtner-Verband Bad Langensalza, dem regionalen Dachverband der Kleingartenvereine der Kurstadt sowie weiterer Kleingartenvereine aus Thamsbrück, Nägelstedt, Schönstedt und Bad Tennstedt. Der Regionalverband zählt 26 Mitgliedsvereine, die insgesamt 1350 Kleingärten bewirtschaften.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.