Alan Torres Klangwelten

Posted by on 21. März 2010
Der Mexikaner Alan Torres spielte auf einer Vielzahl an Instrumenten Geschichten von unterwegs

Viermal ertönt die Maja-Trompete in der Jakobikirche. In alle vier Himmelsrichtungen schickt der mexikanische Musik-Künstler Alan Torres den durchschneidenden Ruf durch das Haus. Es ist das Aufbruchssignal für die „Reise durch die Welt der Klänge“.

Von Iris Henning

MÜHLHAUSEN.

Alan Torres gehört zu den weniger bekannten Künstlern. Beinah schüchtern steht er vor dem Mühlhäuser Publikum, mit grünem Tuch um den Kopf, mexikanischem Hemd, weißer Hose und barfuß in den Sandalen. „Schön, dass Ihr alle gekommen seit“, begrüßt er die Zuschauer mit spanischem Akzent und einem warmherzig sympathischen Lächeln. Dann greift er auch schon in sein fulminantes Musikinstrumenten-Arsenal. Mehr als 30 Instrumente hat er für diesen Abend auf der Bühne ausgebreitet, die meisten davon so exotisch, dass sie hier kaum mit ihrem Namen bekannt sind. Die Wissenslücke schließt der Künstler: Er stellt sie alle mit Namen und Klangbild vor. Die Instrumente sind Mitbringsel seiner Reisen über die fünf Kontinente. Alan Torres ist einer, der sich allerorts mit Musik verständigt und die Musik von den Menschen in den Ursprungsländern lernt: das Spiel auf der Bambusflöte in Sri Lanka, das auf dem Didgeridoo in Australien. „Ich möchte eigentlich immerzu reisen, immerzu Musik machen“, erzählt er zwischen den Melodien, die er darbietet.

Die exotische Mischung, die zwischen Orientalischem und Latin, Klassik und Jazz oszilliert, und mit hingebungsvoller Leidenschaft gespielt wird, gefällt dem Publikum. Nach jedem Titel gibt es beigeisterten Applaus. Torres freut sich, lässt sich anspornen, und spielt und spielt und spielt. Noten braucht der Mexikaner dazu nicht. Er kreiert spontan und frei seine eigenen Kompositionen. Zum Schluss seiner Vorstellung bittet er das Publikum, ihm Themen für Kompositionen vorzuschlagen. So spielt er am Piano dann ein Alltags-entflieh-Lied, lässt ein wildes Pferd galoppieren und erfindet eine Melodie zu einem guten Glas Wein und einem Buch.

Alan Torres hat sich sein erstes Fan-Publikum in Mühlhausen erspielt. Wenn er auf seinen Reisen wieder einmal durch Mühlhausen kommen sollte, wird es sicherlich eng werden im TA-Café Jakobikirche. Alan Torres ist ein vielseitig begabter Musikkünstler mit der Gabe, fremde Kulturen auf wunderbar melodische Art nahe zu bringen.

One Response to Alan Torres Klangwelten

  1. Alan und Conny Torres

    Liebe Iris Henning!
    Vielen vielen Dank für den wunderschönen Artikel.Wir hoffen sehr, daß er im vollem Umfang abgedruckt werden kann.
    Auch haben Sie wundervolle Bilder machen können.Ist es möglich,uns einige davon zukommen zu lassen?
    Viele liebe Grüße sendet Ihnen
    Alan und Conny Torres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.