Seit 1986: Alle Jahre wieder wird gejazzt

Posted by on 22. Dezember 2009
Kulturbund-Swingers laden zum traditionellen Konzert in das Puschkinhaus ein

„Jazz zwischen den Jahren“ heißt es am kommenden Montagabend wieder im großen Saal des Puschkinhauses in Mühlhausen. Gestaltet wird der Abend von den Kulturbund-Swingers und Gästen der Gruppe.

MÜHLHAUSEN (ih).

Jazz zwischen den Jahren mit den Kulturbund-Swingers (2)Alle Jahre wieder seit 1986: Die Allerheiligenkirche war Ort der Uraufführung von „Jazz zwischen den Jahren“ in Mühlhausen. Das war im Dezember 1986. Das Tilenau-Quartett legte damit den Grundstein für eine neue Musik-Tradition. Fortan fand zwischen den Jahren ein Jazzkonzert statt. Die Spielstätten wechselten. Seit dem Jahr 2000, mit der Neueröffnung des Puschkinhauses, stand den Musikern und Gästen der schöne große Saal zur Verfügung. Im Jahr 2006 übernahm die neu gegründete Gruppe „Kulturbund-Swingers“ die Fortsetzung von „Jazz zwischen den Jahren“ von der inzwischen aufgelösten Tilenau-Band. Der Ex-Tilenauer Jürgen Thormann gründete mit Susann Rettelbusch, Heiko Zindler, Rainer Fenkl, Torsten Claus und Christian Montag diese neue Formation. Die Kulturbund-Swingers gestalten nun zum vierten Mal „Jazz zwischen den Jahren“ und heißen alle Freunde von Jazz und Blues am Montagabend, ab 20 Uhr, willkommen. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende im Laufe des Abends freuen sich die Musiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.