Filmpremiere in der Kilianikirche

Posted by on 20. November 2009

„De Cealo Mutato“ ist ein Spielfilm, den die Filmfabrik Mühlhausen im vergangenen Sommer im Unstrut-Hainich-Kreis produziert hat. Die etwa 80 Darsteller kommen alle aus der Region. Am Samstag, 28. November, wird der einstündige Streifen erstmals gezeigt. Die Premierevorstellung findet in der 3K-Spielstätte Kilianikirche statt.

MÜHLHAUSEN (ih).

Einen lateinischen Namen wählten die jungen Filmemacher mit „De Cealo Mutato“. Sie liefern gleichzeitig die Übersetzung dazu: Klimawandel. Unter diesem Titel drehte ein Stab Jugendlicher unter Leitung des Regisseurs Florian Arndt einen Öko-Krimi. Das aktuelle Thema der Umweltverschmutzung wird darin aufgegriffen. Mit Hilfe der Protagonisten werden dabei noch ganz andere Probleme angesprochen. So die große Apathie, die sich ausbreitet. Zu unbedeutend und klein hält sich der einzelne, um handeln und verändern zu können. Zudem geht es um die Gier nach Reichtum und um die große Liebe…

Zwei Premiere-Vorstellungen wird es geben: Die erste findet als geschlossene Veranstaltung für alle Film-Beteiligten am Samstag, 28. November, in der Kilianikirche statt. Zur zweiten, öffentlichen Premiere ist am Freitag, 4. Dezember, 20 Uhr, in die 3K-Spielstätte eingeladen. Beide Premieren stehen unter dem Glamour-Motto „Hollywood“. Karten für Premiere Nr. 2 können reserviert werden: (03601) 44 09 37.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.