Mal-Zeit international

Posted by on 10. September 2009
Jugendkunstschüler probten sich in der Kochkunst und laden am Montag,den 14.9, zum öffentlichen Malen ein

Schnippeln, grillen, köcheln, dekorieren und servieren: Kinder kochten für ihre Familien ein kunstvolles Menü. Zur „Malzeit“ hatten die Jugendkunstschule und das Hotel 68 in Dachrieden eingeladen. Jetzt folgt die nächste „Mal-Zeit“ der Kunstschule: am kommenden Montag auf dem Mühlhäuser Untermarkt.

DACHRIDEN/MHLHAUSEN (ih).

Mal-Zeit Fotos von Ralf Klement (1)Töpfe, Pfannen und Bestecks sind längst geputzt und wieder in den Schränken, Regalen und Schubfächern verstaut. Den Eltern und Kindern hat es köstlich geschmeckt. „Entree, Antipasti mit gegrilltem Gemüse, Norwegische Fjordforelle im Ofen gegart an Salat der Saison, Basmatireis und saisonales Fruchteis mit gratinierten Pfirsich“ standen auf der Speisekarte. Mehr als vier Stunden brauchten die sechs- bis neunjährigen Köche, dieses Mahl zu kreieren. Für sie war der Nachmittag eine Zeit der nachhaltigen Esskultur. Erfahrungen aus der Küche werden sich vermutlich in den nächsten Bildern der Jugendkunstschüler widerspiegeln. Das Thema „Essen“ spielt in der Mühlhäuser Kunstschule oft eine Rolle.

Mal-Zeit Fotos von Ralf KlementAm bevorstehenden Montagnachmittag geht es wieder um das Thema „Mal-Zeit“. Dieses Mal beteiligt sich die Jugendkunstschule mit einer öffentlichen Aktion an der Woche der ausländischen Mitbürger. Ab 15 Uhr soll auf dem Untermarkt gemalt werden, was die Phantasie hergibt. Eingeladen dazu sind besonders die Kinder und Jugendlichen der ausländischen Familien, die in Mühlhausen wohnen. Gemeinsam mit den Jugendkunstschülern sollen bunte Plakate entstehen. Pappe, Papier, Farben, Pinsel stellt die Jugendkunstschule den Akteuren dabei zur Verfügung. „Wir wollen, dass möglichst viele mitmachen, besonders aus den ausländischen Familien“, sagt Kunstschul-Dozent Ralf Klement, der die Aktion leiten wird. Etwa eineinhalb Stunden wird es dauern, bis die „Mal-Zeit“-Produkte angerichtet sind. Die gestalteten Plakate sollen die Kinder und Jugendlichen anschließend, während eines Umzugs durch die Stadt, präsentieren. Letztlich sollen die Mal-Produkte in den Geschäften der Stadt verteilt werden. „Mit dieser kleinen Kunstaktion wollen wir auf das Miteinander der Kulturen aufmerksam machen“, erklärt Klement. Dafür wünscht er sich, das möglichst viele an der Mal-Zeit am Montag, 14. September, ab 15 Uhr auf dem Untermarkt teilnehmen. Bei Regen findet die Aktion im Haus der Kirche, am Kristanplatz, statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.