Barbara Magdalena Neuhäuser

Posted by on 2. September 2009
Barbara Magdalena Neuhäuser zeigt in der Galerie Zimmer Skulpturen und Bilder

„Siriusgesänge“ ist der Titel der neuen Ausstellung in der Mühlhäuser Galerie Zimmer. Die im Eichfeld geborene und heute bei Jena lebende Künstlerin Barbara Magdalena Neuhäuser zeigt Skulpturen und Bilder.

MÜHLHAUSEN (ih).

neuhäuserM„Eine wunderbare Ausstellung“, sagt Matthias Peinelt. Der Künstler, der in diesem Jahr Mühlhausen zu seinem Wohnsitz gewählt hat, ist begeistert von den „Siriusgesängen“ . „Die Arbeiten von Frau Neuhäuser sind wirklich mal was ganz anderes“, schwärmt Peinelt. Sie seien zwar nicht leicht aufzunehmen, sie verlangten Ruhe und Zeit, um wirken zu können. Erst ein zweiter und manchmal auch dritter Blick mache es dem Betrachter möglich, dass sich ihm die Kunstwerke, in Stein und auf Leinwand, dem Auge und dem Herzen erschließen.

Gernot Ehrsam, ein mit Barbara M. Neuhäuser befreundeter Künstlerkollege, begrüßte die Vernissage-Gäste in der Galerie Zimmer am Stadtberg. Es war keine neuhäuserALaudatio im üblichen Sinne, sondern eine sehr eindringliche, fast meditative, höchst poetische und anrührende kleine und wirkungsvolle Performance. Die war passend für die Künstlerin, die ein kleines Dorf bei Jena, Gröben, vor Jahren zu ihrem Wohn- und Schaffensort wählte. Dort, in Gröben, in Haus und Garten der Künstlerin, so beschreibt Galerist Peter Zimmer, begegnet man den Figuren, Objekten und der Malerei in unterschiedlichen Größen und Formaten „in unglaublicher Zahl, unfassbarer Dichte und mit überraschenden Formfindungen … und von überzeugender Ungewöhnlichkeit“.

Eine kleine Auswahl daraus zeigt die Galerie Zimmer am Stadtberg, Goetheweg 28, bis zum 31. Oktober. Geöffnet hat die Galerie donnerstags bis sonntags von 16 bis 18 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.