Meisterhafte Szenen

Posted by on 5. Januar 2009
In der „Thüringer Allgemeine“, Lokalausgabe Mühlhausen, 5. Januar 2009


Der „Rückblick 2008″ in der Galerie Thoms zeigt Neues von alten Bekannten

Dieser Szyszka. Der kann malen. So lupenrein, so perfektionistisch, so verblüffend. Vor den Bildern des Erfurter Künstlers blieben die Galeriegäste am längsten stehen. Wie Hans P. Szyszka die Welt im Kleinen betrachtet oder sich zurecht rückt, sieht man selten. Er ist einer von sieben Künstlern, die in der Mühlhäuser Galerie Thoms ausstellen. Der „Rückblick 2008“ wurde am Wochenende eröffnet.

Von Iris HENNING

MÜHLHAUSEN.

„Ich wollte einen kleinen Rückblick auf Gewesenes im Jahr 2008 geben“, sagt Galerist Peter Thoms. Bekannt kamen dem Stammpublikum die meisten Bilder auch vor. Doch gesehen hatte sie bislang noch niemand. Der Galerist wählte geschickt die Bilder aus, die 2008 keinen Platz an den Wänden gefunden hatten. So bietet der „Rückblick 2008“ eben mehr als eine Retrospektive. Das Publikum dankte dies mit ausdauerndem Interesse. Denn spannend ist nicht nur der meisterhafte Szyszka. Auch die Arbeiten von Andreas Wachter, Heinz Zander, Jost Heyder, Kay Voigtmann sowie die regionalen Künstler Siegfried Böhning und Rüdiger Mußbach fanden ihre Bewunderer. Die kamen längst nicht mehr nur aus dem Landkreis. Weite Reisen nehmen einige Kunstliebhaber mittlerweile in Kauf, um bei einer Vernissage in Thoms‘ Galerie dabei sein zu können. So kamen dieses mal Besucher auch aus Bayern und dem baden-württembergischen Heidelberg. Hauptsächlich wegen der Bilder von Heinz Zander sei man gekommen, erzählte ein Paar. Der Künstler aus Leipzig interessiere sie sehr. Dessen Maltechnik und außergewöhnlichen Motive seien immer wieder bewundernswert. Und hier, in der kleinen Mühlhäuser Galerie, könne man die Bilder ganz nah betrachten und genießen, beinah so, wie in einem guten Wohnzimmer. Zudem sei es einfach wunderbar, mit dem Publikum so schnell und ungezwungen ins Gespräch zu kommen und dabei nette Menschen kennenzulernen. Solche zwanglosen Begegnungen seien in großen Galerien oder in Museen kaum möglich. Und: Ja, man komme gern wieder.

Der „Rückblick 2008“ ist noch bis zum 28. Februar in der Galerie Thomas am Steinweg 16 zu sehen. Geöffnet ist mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.