Reise um die halbe Welt

Posted by on 2. Februar 2014
Wettbewerb der Kurzbeiträge ist wieder Höhepunkt im 3. Mühlhäuser Festival „Lichtbildzeit“

Von Iris Henning

Mühlhausen. Die Teilnehmer am Wettbewerb der Kurzbeiträge zum dritten Mühlhäuser Festival Lichtbildzeit am Samstag, 15. März, ab 15 Uhr, stehen fest: Das sind Andreas Bank, Andreas Formann und Dr. Hans-Erich Müller aus Mühlhausen, Michael Brandl aus Ilmenau, Ulrich Breßling-Rothe aus Ballstädt, Susan Brückmann aus Hamburg, Michael Gubelt aus Sömmerda und Ralf Schwan aus Waltershausen.

Die zugelassenen Wettbewerbsthemen versprechen eine spannende Reise um die halbe Welt und seltene Einblicke in das Reich kleinster Lebewesen. Andreas Bank berichtet über „Sabor trubača Guča“, einem klangvollen Trompetenfestival in Serbien. Andreas Formann will Georgien, das Land zwischen Europa und Asien, vorstellen. Dr. Hans-Erich Müller hat sich den kleinen Lebewesen gewidmet und beobachtete deren Leben im Jahresverlauf. Weitere Vorträge stellen Erlebnisse und Eindrücke aus Chile, Australien und Island vor. Es gibt Einblicke in den malerischen Bergsommer der Alpenlandschaft und Begegnungen im Reich der sanften Riesen in den Virunga-Berge. Die Hänge rund um den Virunga gehören zu Ruandas größten Touristenattraktionen. Die Bergwälder dienen einigen Gorilla-Familien als Lebensraum.

Die Vorträge werden alle als Multimedia-Beiträge auf Großleinwand gezeigt und sind jeweils maximal 15 Minuten lang. So schreiben es die Wettbewerbsbedingungen vor.

Wer von den acht Teilnehmern Wettbewerbssieger 2014 wird, bestimmt einzig und allein das Publikum. Die Zuschauer werden die Jury sein und die einzelnen Beiträge mit Hilfe eines Stimmzettels bewerten und somit festlegen, wer im nächsten Jahr den Hauptbeitrag zum vierten Mühlhäuser Festival Lichtbildzeit halten darf.

In diesem Jahr wird Ralf Schwan aus Waltershausen als Wettbewerbssieger 2013 herzlich als Hauptreferent begrüßt. Mit seinem Vortrag „Alaska – Denali-Expedition“ nimmt er am Samstagabend, 15. März, ab 19.30 Uhr das Publikum eine gute Stunde lang mit auf eine dramatische Expedition auf einen der kältesten Berge der Erde. Zuvor werden die Ergebnisse des Wettbewerbs 2014 bekannt gegeben und der diesjährige Sieger gekürt.

Auftakt zum Festival geben Ralf und Kerstin Weise aus Eigenrieden bereits am Vorabend, Freitag, 14. März, um 19.30 Uhr mit ihrer Multimedia-Reportage, die die Zuschauer auf die Galapagos-Inseln und nach Ecuador entführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.