Tasten-Virtuosen spielen für guten Zweck

Posted by on 24. Januar 2014

Die Slubik-Brüder laden am 23. Februar in die Mühlhäuser Rathaushalle zu einem Benefizkonzert ein

Von Iris Henning

Mühlhausen. Sie sind erst 14 und 11 Jahre jung und spielen Boogie Woogie und anderes, dass es die reinste Freude ist, ihnen zuzuhören: Lucas und Vincent Slubik aus Seebach gaben während der traditionellen Veranstaltung „Jazz zwischen den Jahren“ im vollen Saal des Mühlhäuser Puschkinhauses eine kleine Kostprobe ihres rasanten und witzigen Vier-Hände-Einsatzes auf dem E-Piano und machten Appetit auf mehr davon.

Die begabten Brüder laden nun in die Mühlhäuser Rathaushalle ein zu einem Benefizkonzert ein. Das beginnt am

Sonntag, 23. Februar, um 16 Uhr. Mit ihrem Konzertbeitrag wollen sie der Stadt Mühlhausen bei der Wiederbeschaffung der beiden Bronzefiguren helfen. Jene kunstvollen Figuren schmückten den Untermarkt. Sie wurden von Unbekannten zerstört und gestohlen. Die Kosten für die Wiederherstellung der Figuren belaufen sich auf schätzungsweise 16.000 Euro.

Über die Hälfte dieser Summe ist bereits durch private Spenden und Aktionen engagierter Bürger gesammelt worden. Ein Großteil fehlt allerdings noch. Auf das Benefizkonzert angesprochen, haben die jungen Klavierkünstler spontan zugesagt und meinten: „Klar, das machen wir!“

Beide Jungs haben ihre klassische Klavierausbildung im Alter von jeweils 5 Jahren an der Kreismusikschule Johann Sebastian Bach in Mühlhausen begonnen und bereits mehrere Konzerte erfolgreich absolviert. Als Duo „brosynth & friends“ versprechen sie mit einem breitgefächerten Repertoire von der Klassik bis zur Moderne eine Stunde beste Unterhaltung. Weitere Gastmusiker haben sich ebenfalls für das Konzert angesagt.

Einlass ist übrigens schon ab 15:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Platzreservierungen sind möglich über Andreas Slubik, telefonisch unter 0163 – 88 77 88 1 oder per e-Mail unter info@slubik.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.