Westthüringer Kultursalon „Die alte Leier“

Posted by on 8. Dezember 2013
12. Dezember 2013
19:30bis21:00

Diesmal ist Liedermacher Jörg Kokott zu Gast. Er wagt einen Blick auf das Land der Dichter und Denker einst und heute

 

„Die alte Leier „, heißt es am Donnerstagabend, 12. Dezember, um 19.30 Uhr im Westthüringer Kultursalon in der Stadtbibliothek Jakobikirche. Zu Gast ist dieses Mal der Schauspieler, Sänger, Liedermacher und Mitbegründer der legendären Folkband „Wacholder“, Jörg „Ko“ Kokott. Nach mehreren erfolgreichen Solo-Programmen widmet sich Kokott dieses Mal einem seiner Lieblingsdichter, Heinrich Heine.

Ausgestattet mit verschiedenen Gitarren und Mandoloncello sowie diversen Requisiten wagt „Ko“ einen Blick auf das Deutschland in der Mitte des 19. Jahrhunderts und vergleicht mit dem heutigen „Land der Dichter und Denker“. Heines Texte werden kommentierend ergänzt durch Zeitgenossen Kokotts wie Wader, Krawczyk, Wenzel oder Rühmkorf. Und dann klingen die „Schlesischen Weber“ vertraut und zugleich neu. Schließlich serviert Jörg Kokott noch zahlreiche Texte zum Thema Liebe, die in der Erkenntnis münden: „Das Glück ist eine leichte Dirne“. Jörg „Ko“ Kokott wird an diesem Abend im Westthüringer Kultursalon sein Publikum mit etwa 80, zum Bersten mit Texten und Musik gefüllten, Minuten unterhalten.

Der Westthüringer Kultursalon ist eine Initiative der VR Bank Westthüringen eG in Kooperation mit der Stadtverwaltung Mühlhausen und dem Mühlhäuser Kulturbund e.V..

Karten (sieben Euro / ermäßigt fünf Euro) für den Abend gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Ratsstraße, sowie im Pressehaus der Zeitungsgruppe Thüringen, Steinweg 88. Restliche Karten werden an der Abendkasse angeboten. Dort kosten sie acht bzw. sechs Euro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.