Humorvoll-poetische Autoreise

Posted by on 15. November 2013

Musikalisch-literarischer Abend mit Dr. Christel Burkhardt und der Gruppe „Swingtime“

Von Iris Henning

Mühlhausen. „Unsere Zeit fährt Auto“, meinte die Mühlhäuser Akademikerin Dr. Christel Burkhardt am Mittwochabend im Puschkinhaus und zitierte mit diesem Motto ihres traditionellen literarischen Herbstprogramms keinen geringeren als Erich Kästner. Musikalische Bestätigung erhielt die Protagonistin des Abends durch die Gruppe „Swingtime“, die ihrerseits bekannte Titel zum Thema der schnellen Fortbewegung suchte.

Einen humorvoll-poetischen Blick gab es auf die gemütlicher erscheinenden Zeiten, als die Postkutschen noch rollten

Christel burkhardt (5)

Einen literarischen Herbststrauß servierte Dr. Christel Burkhardt jetzt wieder im Puschkinhaus. Begleitet wurde sie durch die Gruppe „Swingtime“. Foto: Iris Henning

oder auf Fantastereien wie einem Ritt auf einem Seepferdchen. Ironisch-leidvolle Erfahrungen aus den Reiseerlebnissen mit der Bahn wurden ebenso zum Besten gegeben wie ein Wortspiel, warum der Preis für ein Schlafplatz oben niedriger ist als unten. Es wurden flüchtige Bekanntschaften auf der Autobahn besungen und man ließ Karl Valentin in Gedanken die Welt neu erschaffen.

Mit der Wortgewandtheit weiterer Dichter und Denker wie Joachim Ringelnatz, Heinz Ehrhard, Kurt Tucholsky, James Krüs und anderen unterhielt das gut gelaunte literarisch-musikalische Ensemble sein Publikum zum Bersten mit Texten und Musik gefüllten, etwa 100 Minuten. So brachten sie in eine tristen feucht-kalten Novemberabend doch etwas Fröhlichkeit, gewürzt mit einer Prise Nachdenklichkeit über die sinnige und unsinnige Schnelligkeit des ganz gewöhnlichen Alltags. Das Publikum schmunzelte und lachte und bedankte sich immer wieder mit Szeneapplaus für die gut gewählten und vorgetragenen literarischen und musikalischen Kostbarkeiten. Wenn diese mitunter auch schon vor Jahrzehnten zu Papier gebracht wurden, haben sie an aktuellem Glanz nichts eingebüßt. Denn eines steht fest: Die Zeit fährt heute nicht mehr nur Auto. Das gäbe zu viele Punkte in Flensburg. Es gilt, dennoch das Beste aus der meist unvermeidbaren Schnelllebigkeit zu machen, um nicht selbst unter die Räder zu kommen.

Der literarisch-musikalische Abend ist eine jährlich stattfindende Traditionsveranstaltung unter dem Dach des Mühlhäuser Kulturbundes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.