Geschichten aus dem Wald

Posted by on 2. Juli 2013

Wirtschaftsinitiative Westthüringen ermöglichte den Ankauf eigener Puppen

Von Iris Henning

Mühlhausen. Im Wald sind die schönsten Geschichten versteckt. Das meinen Sabine Krause und Renate Ebert. Die beiden Erzieherinnen in der Kindertagesstätte „Anne Frank“ des Arbeiter-Samariter-Bundes finden dort jede Woche neue Geschichten. Helden darin sind die Tiere aus dem Wald, der Fuchs, das Eichhörnchen, die Maus, der Igel, die Spinne, zum Beispiel. Als Handpuppen lassen die Erzieherinnen ihre Tiere inmitten der Bäume und Sträucher die fantastischsten Geschichten erzählen und die schönsten Lieder singen. Ganz gespannt lauscht ihnen dabei die Kinderschar der Waldgruppe. Und manches mal lacht die sich schlapp, etwa, wenn das Eichhörnchen listiger als der Fuchs ist und gerade noch davon kommt, ehe es zum leckeren Fuchsfutter wird. Weitere Helden in den erfrischenden Waldgeschichten sind zudem ein grasgrüner Drache und ein langbeiniger Kobold, der Karlchen heißt. „Es macht sehr viel Spaß, hier inmitten der Natur den Kindern durch Geschichten die Natur und die Tiere des Waldes näher zu bringen“, erzählt Sabine Krause.

Seit dieser Woche macht es noch mehr Spaß. Denn jetzt hat die Waldgruppe ihre eigenen Tierpuppen. Über Jahre hin haben sich die Erzieherinnen die tierischen Akteure immer aus der Nachbarschaft borgen müssen. Jetzt gab es eine Spende des Vereins Wirtschaftsinitiative Westthüringen. Der Vorstand hatte von dem beispielgebenden Projekt für Kinder erfahren. „Die Idee, Fantasiegeschichten mitten im Wald zu erzählen und Kinder für die Natur zu interessieren, finden wir toll. So haben wir gefragt, ob die Waldgruppe noch irgendetwas gebrauchen könne und haben erfahren, dass sie gar keine eigenen Puppen hat“, erzählt der Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative, Thomas Diwo. Gemeinsam mit Wilfried Sons vom Vereinsvorstand brachte er jetzt den symbolischen Scheck in Höhe von 250 Euro zu den Wald-Kindern.

Von dem Geld konnten fast 20 Handpuppen gekauft werden. „Wir freuen uns riesig und die Kinder auch“, bedanken sich die Erzieherinnen. Für die Sponsoren der Puppen gab es natürlich eine extra Vorstellung im Mühlhäuser Stadtwald.

Doch nicht nur dort sind die neuen Puppen nun die Stars in der Waldgruppe von „Anne Frank“. Nicht nur während des Waldtages werden Geschichten aus dem Wald erfunden, sondern die ganze Kindergartenwoche lang haben Hase, Fuchs & Co. ihre Auftritte.

Seit 2006 besteht die Wald-Kindergruppe der Mühlhäuser Kindertagesstätte „Anne Frank“, die nach dem Prinzip der Waldkindergärten mindestens einen Tag in der der Woche bei fast jedem Wetter im Mühlhäuser Stadtwald verbringt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.