Die Pracht der privaten Paradiese

Posted by on 11. Juni 2013

In Mühlhausen und Umgebung geben Gartenfreunde am 23. Juni wieder Einblicke in ihre Refugien

Von Iris Henning

Mühlhausen. Rosengarten, Obstwiese, Sommergarten, Hofgarten, Nutzgarten: Die unterschiedlichsten Gartenräume und Gartenträume können am Sonntag, 23. Juni, bewundert werden. Innerhalb der „Offenen Gärten 2013“ schließen in Mühlhausen und Umgebung 20 Gartenfreunde ihre privaten Refugien für die Besucher auf.

Geöffnet haben die Gärten von 10 bis 17 Uhr. Die sogenannten Eingangsgärten sind die der Familie Hose an der Schwanenteichallee 6, der Pilgergarten der Petrikirche in Mühlhausen und – ein Neuling in der regionalen Offenen-Garten-Welt, der Garten der Familie Hartleb in Büttstedt, Hauptstraße 20. In diesen drei Gärten erhalten die Gartenbesucher gegen einen kleinen Obolus die Liste aller zu besichtigenden Gärten.

offene Gärten

Es grünt und blüht: Am Sonntag, 23. Juni, laden 20 Gärten zum Besuch ein. Schnuppern ist erlaubt. Foto: Iris Henning

Die „Open Gardens – Offene Gärten“ finden seit 2001 in Thüringen statt und sind seitdem ein fester kultureller Bestandteil im Jahreskalender zahlreicher Städte geworden. Mühlhausen wird das sechste Mal daran teilnehmen. In den vergangenen Jahren pilgerten jeweils einige hundert garteninteressierte Gäste mit großem Vergnügen durch die sonst meist verschlossenen Mühlhäuser Gartenräume und freuten sich zum einen über die Pracht der privaten Paradiese sowie über die vielen Tipps und Anregungen zur eigenen Gartengestaltung. Denn mit Ratschlägen zum guten Gelingen bei der Gestaltung des Gartens oder Pflege der Pflanzen geizen die Gartenbesitzer nicht. Über jedes Details kann mit ihnen gefachsimpelt werden.“Bisher hat dieser Tag immer allen viel Freude bereitet“, meint Dietrich Hose, der vor sechs Jahren die Saat der Offenen Gärten nach Mühlhausen brachte. Mit großem Erfolg: Einige der Mühlhäuser Gartenbesitzer beteiligten sich bereits mehrfach an den „Offenen Gärten“.

In manchen der grünen und blühenden Oasen können die Besucher nicht nur eine phantasievolle Gartenwelt bewundern, sondern auch zeitgenössische Kunst. In einem Garten gibt es ein Wissensquiz für Kinder, ein Treffen mit einem Imker und die Begegnung mit einem Bildhauer. Zudem wird in einigen Gärten Kaffee und Kuchen angeboten.

Seinen Abschluss findet der diesjährige Tag der offenen Gärten am Abend, 19 Uhr auf dem Gelände der Wasserburg Seebach. Dort geben die Lehrer der Kreismusikschule Mühlhausen ein Ständchen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.