Sternwanderung führte zum Gutshaus

Posted by on 27. Mai 2013

Traditionelle Tour ist bei den Wanderfreunden sehr beliebt

Von Iris Henning

Hüpstedt. Rucksackträger mit Wanderstöcken bestimmten in der Samstagmittagszeit die Szene um das Gutshaus in Hüpstedt. Etwa 180 Wanderer aus acht Vereinen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis, Kyffhäuserkreis und Eichsfeldkreis trafen sich in dem Eichsfeldort. Das historische Gutshaus, in dem das hübsche Heimatmuseum untergebracht ist, war Ziel der diesjährigen Sternwanderung. Die fand zum achten Mal statt.

Sternwandern Hüpstedt

Erika Kiesel (r.), Siegfried und Waltraud Stern gehören zu den Mühlhäuser Wanderfalken. Wie die anderen Wanderer auch, lobten sie die herzliche Gastfreundlichkeit der Hüpstedter. Foto: Iris Henning

Erstmals Gastgeber für das Sterntreffen war der Heimat- und Wanderverein Hüpstedt. Dessen Vorsitzender, Gerhard Wegerich, begrüßte dann auch die nach und nach eintreffenden Vereine auf das Herzlichste. Kleine Pokale und Urkunden zur Erinnerung an diesen Tag verlieh er gemeinsam mit Landrat Harald Zanker (SPD). Über diese nette Geste freut sich auch Erika Kiesel.Sie gehört seit etwa drei Jahren zu den Mühlhäuser Wanderfalken. „Das Sterntreffen ist eine schöne Begegnung“, meinte sie. „Man trifft Gleichgesinnte aus anderen Gegenden und man hat sich immer was zu erzählen und gibt sich gegenseitig Tipps für schöne Touren“, genießt sie diesen Ausflug. So sehen es auch Siegfried und Waltraud Stern, die zu den „alten Hasen“ bei den Wanderfalken zählen. Schon seit drei Jahrzehnten gehen sie mit ihren Wanderfreunden bei jedem Wetter auf Tour. Die jährlichen Sterntreffen im Unstrut-Hainich-Kreis zählen für sie zu den Höhepunkten im Wanderjahr. Die Hüpstedter Gastgeber loben sie: „Alles bestens vorbereitet und organisiert. Große klasse!“.

Stärken konnten sich die Wanderer an Gebratenem vom Grill, Gekochtem aus der Gulaschkanone und Gebackenem aus den privaten Backöfen der Hüpstedterinnen. „Ganz viele haben geholfen, dass wir unsere Gäste verwöhnen können“, freute sich Gerhard Wegerich über den guten Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft. „Da müssen wir wohl wieder ganz schön wandern, um diese Energie wieder abzuspecken“, scherzte eine Wanderfreundin angesichts des üppigen Schmauses.

Nun, an Wandergelegenheiten wird es nicht mangeln. Die Wandervereine bieten das ganze Jahr über abwechslungsreiche Touren im und außerhalb des Landkreises mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an, sowohl für Langstrecken-Wanderer als auch für Kurzstrecken-Spaziergänger, also für diejenigen, die nicht mehr ganz so gut zu Fuß unterwegs sein können, aber die lieb gewordene Gemeinschaft genießen wollen.

Die traditionelle Sternwanderung wird seit 2005 im Wechsel jedes Jahr von einem anderen der Wandervereine des Landkreises organisiert. Im vergangenen Jahr trafen sich die Wanderfreunde in Sollstedt. Im nächsten Jahr werden die Kammerforster Gastgeber sein. Dann werden die Rucksackträger mit ihren Wanderstöcken in dieser Hainichgemeinde für einigermaßen Aufsehen sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.