Eleganz und Leidenschaft

Posted by on 26. Mai 2013

Das Ariana Burstein und Roberto Legnani begeisterte das Publikum im TA-Cafè

Von Iris Henning

Mühlhausen. Diese Musik wird lange nachklingen. Diesen warmherzigen und kunstvoll gewebten Klangmantel, den Ariana Burstein (Cello) und Roberto Legnani (Gitarre) entwarfen, legt niemand so schnell nicht ab. Er umhüllt einen so zärtlich. Zudem ist dieser Mantel ein Zaubermantel, weil man mit sich selbst damit so anders fühlt: elegant beschwingt, leidenschaftlich, melancholisch, feinsinnig, sensibel, glückselig …. Dabei redeten die Musiker kaum ein Wort, keine Begrüßungsformel, keine Ankündigung von Titel. Allein das Zugabe-Lied war einen Satz wert. Ihre Sprache ist die Musik und die beherrschen sie mit imponierender Perfektion.

Konzert Duo Burstein & Legnani

Duo voller Eleganz und Leidenschaft: Ariana Burstein und Roberto Legnani. Foto: Iris Henning

Das Duo Burstein und Legnani war am Mittwochabend zu Gast in der Reihe TA-Cafè in der Stadtbibliothek Jakobikirche. Die Gäste, die Ariana Burstein und Roberto Legnani zuhörten, dürften ihrer Musik ausnahmslos verfallen sein.

Das barocke „O’Carolan’s Concerto“ ist der Titel des Programms, mit dem das Duo derzeit auf Deutschland-Tournee ist. Die berühmtesten Melodien von Turlough O’Carolan wie Mrs. Power und Fanny Power machen dabei nur einen Teil des Konzerts aus. Ariana Burstein und Roberto Legnani präsentierten zudem keltisch-irische Musik, Ravel und Debussy außerdem Gipsy Swing, Tangos und ungarische Romanzen. Mit fast geschlossenen Augen zelebrierten sie mit tiefster sinnlich-andächtiger Hingabe diesen harmonischen Mix unterschiedlicher Musikkulturen. Und das Publikum schmilzt nur so dahin bei dieser leidenschaftlichen Liaison von Cello und Gitarre.

Ariana Burstein wurde in Buenos Aires geboren. Im Alter von 7 Jahren begann sie bereits mit ihrem Violoncello-Spiel. Sie studierte Violoncello in Argentinien, Uruguay und Israel. Ariana Burstein lebt seit 1978 in Deutschland. Als Solocellistin im Städtischen Orchester Bremerhaven, im Orquestre Franco-Allemande Freiburg und im Bach-Orchester Freiburg sowie während zahlreicher Rundfunk- und Fernsehaufnahmen spielte sie sich in die Liga der Cellisten von internationalem Rang.

Roberto Legnani studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und an der Universität in Freiburg. Sein Talent als Gitarren-Virtuose wurde gefördert durch Stipendien, u. a. durch die Kunststiftung Baden-Württemberg. Konzertreisen führten ihn durch Europa, Israel, USA und Südkorea. 1996 schlossen sich Ariana Burstein und Roberto Legnani zum Duo Burstein & Legnani zusammen.

Das Mühlhäuser Publikum dankte den Protagonisten des Abends für jede Melodie mit begeistertem Applaus und letztlich für einen Abend voller Gefühl, Leidenschaft und seelischem Tiefgang. „So etwas würden wir gern mal wieder hören“, wünschten sich einige beim Abschied ein Wiedersehen und Wiederhören mit den beiden sympathischen Ausnahmemusikern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.