Eine Reise um die Welt und in den Mikrokosmos

Posted by on 19. Februar 2013

Neun Kurzvorträge schafften die Nominierung zum 2. Mühlhäuser Lichtbildzeit-Festival

 

Mühlhausen. Mit dem Heißluftballon über die Dörfer, mit dem Fahrrad durch Asien, mit dem Kanu auf dem Yukon, Trekking durch alte Himalaya-Königreiche: Das 2. Mühlhäuser Lichtbildzeit-Festival am Samstag, 16. März, in der 3K-Spielstätte Kilianikirche, Unter der Linde 7, verspricht spannende Stunden.

Ein Höhepunkt des Festivals ist der Wettbewerb der Kurzvorträge. Insgesamt 14 Bewerbungen aus ganz Deutschland lagen der Jury vor, neun davon schafften den Sprung auf die Festival-Leinwand, davon vier Bewerber aus dem Unstrut-Hainich-Kreis. Das sind die Ballonfahrerin Annelie Kolar aus Schlotheim, der Tierbeobachter Dr. Hans-Erich Müller aus Mühlhausen und Thomas Georgi aus Mühlhausen, der über seine Sinai-Erlebnisse berichten will. Das Lichtbildzeit-Team freut sich ebenso auf die Beiträge von Ulrich Breßling-Rothe aus Ballstädt (The islands of mayby – oder die Tage der Schneehasen“), von Christian Pflieger aus Heiligenstadt (Ladakh und Zanskar – durch alte Himalaya-Königreiche im Norden Indiens), von Ronald Köllner aus Gotha („Alaska – Mit dem Kanu auf dem Beaver Creek und dem Yukon“), von

Lichtbildzeit Wettbewerb Bild von Annelie Kolar

Annelie Kolar aus Schlotheim blickte sich die Welt von oben an. Foto: privat

Astrid Daniel und Mewes Abrell aus Augsburg („Atemlos – Eine Radreise durch Asien“), von Ralf Schwan aus Waltershausen („Denali: Expedition auf einen der kältesten Berge der Erde“), von Michael Gubelt aus Sömmerda („Nepaltrekking in die Langtang/ Helambu-Region“). Ab 14.30 Uhr zeigen die Hobby-Bildreporter ihre Wettbewerbsbeiträge, die maximal 15 Minuten lang sein dürfen. Mit ihren multimedialen Reportagen nehmen die Wettbewerbsteilnehmer die Zuschauer mit auf eine Reise um den Globus sowie in den Mikrokosmos kleiner Lebewesen. Anschließend liegt es an den Festival-Besuchern, aus den gezeigten Vorträgen ihren Favoriten zu wählen.

Wer Sieger des Wettbewerbs ist, soll noch am Abend bekannt gegeben werden. Die Siegerehrung steht für 19.30 Uhr auf dem Programm, kurz bevor die Festival-Hauptbeiträge starten. Auch die folgenden Hauptbeiträge versprechen außergewöhnliche Reiseabenteuer. Der Wettbewerbssieger 2012 – Andrè Röthig aus Erfurt – berichtet in „Mit dem Fahrrad ans Nordkap“ über seine mehrmonatige Tour in Europas hohen Norden. Anschließend wollen Peter und Iris Heninng das Publikum eine halbe Stunde lang nach Südamerika, in die mystische Atacama, mitnehmen. Die Atacamawüste gilt als eine der trockensten Wüsten der Erde und ist etwa 15 Millionen Jahre alt.

Karten für das Lichtbildzeit-Festival können bereits reserviert werden in der Theaterwerkstatt 3K, Tel. (03601) 440937. Weitere Informationen über das junge Mühlhäuser Festival, das sich als festes regionales Kulturangebot etablieren möchte, gibt es im Internet unter www.lichtbildzeit.de. ih

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.