Liebe auf den ersten Tastendruck

Posted by on 19. Januar 2013

Die Kulturbund Swingers setzen mit ihrer Musik klangvolle Akzente in der Region. Die Frau am Klavier ist die Medizin-Pädagogin Susann „Susi“ Rettelbusch.

Von Iris Henning

Landkreis. Musik setzt klangvolle Farbtupfer. Besondere Farbtupfer in einer Region ist vor allem die Musik, die in der Region selbst gestaltet wird. Im Unstrut-Hainich-Kreis zum Beispiel durch die Gruppe „Kulturbund Swingers“. Sie geht jetzt in ihr „verflixtes siebentes Jahr“. Im Januar 2006 gründete sich die Formation. Wie durch Zufall fanden sich die Musikschaffenden zusammen – und verstanden sich auf Anhieb. Doch wer sind eigentlich die „Kulturbund Swingers“ und all die anderen Frauen und Männer aus dem Landkreis, die in ihrer Freizeit Stunden über Stunden üben, um dann und wann die Region mit klangvollen Farbtupfern zu verschönern?

Susann Rettelbusch aus Kammerforst, die Frau am Kulturbund-Swinger-Klavier, die zudem noch so wunderschön singen kann, verdient als Medizin-Pädagogin in Mühlhausen ihr Geld. „Ein Beruf, der mir Freude macht“, sagt sie. Dabei hat sie auch Musik studiert. Vier Jahre lang im Schloss Belvedere in Weimar, an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“. Doch manchmal kommt es im Leben anders, als man denkt.

Susann Rettelbusch KB Swinger

Nicht nur eine Klavier-Virtuosin ist Susann Rettelbusch. Sie ist ebenso eine begabte Sängerin. Foto: Iris Henning

Von der Musik hat die Kammerforsterin, Jahrgang 1967, glücklicherweise nie Abstand genommen. „Wie konnte ich auch. Die wurde mir quasi in die Wiege gelegt“, sieht sie ihren verstorbenen Vater Manfred „Freddy“ Schäfer noch heute als eines ihrer großen Vorbilder. Darum wollte sie schon als ganz kleines Mädchen so Klavier spielen können wie er. Sie war erst vier Jahre jung, als ihre Ausbildung am begehrten Tasteninstrument begann. „Das Spiel hat von Anfang an Freude bereitet, vor allem dann, wenn ich meine eigenen Lieblingslieder spielen durfte“, erinnert sie sich. Es war Liebe auf den ersten Tastendruck.

So wurde das Klavier seit ihrem vierten Geburtstag ihr Begleiter durchs Leben. Einen festen Platz hat das Instrument mit der Gründung der „Kulturbund Swingers“ bekommen. In der Gruppe wird die Musik gespielt, die Susann Rettelbusch persönlich ebenfalls besonders mag: Jazz, Swing und Rockballaden. Zu ihren momentanen Favoriten zählt sie Titel der sehr populären niederländischen Pop- und Jazzsängerin Caro Emerald. Diese Lieder singt Susann Rettelbusch, die von ihren Musikerfreunden nur „Susi“ genannt wird, am liebsten.

Und was würde sie als Musikerin irgendwann einmal am liebsten machen wollen?

Einmal so viel Zeit zu haben, noch mehr gemeinsam zu üben und mit der Gruppe durch das Land reisen, um die Menschen landauf und landab mit Jazz, Swing und Rockballaden zu begeistern, antwortet sie. „Ein schöner Traum“, schränkt die Kulturbund-Swingerin ein. Denn auch ihr „richtiger“ Beruf macht ihr Freude und lässt ihr Spielraum, sowohl Zeit für die Familie (verheiratet, zwei Kinder) als auch fürs Klavier zu haben.

(In der nächsten Folge stellen wir Heiko Zindler aus Bollstedt, den Mann an der Gitarre, vor)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.