Europa-Gedenkzeichen aus Bad Langensalza

Posted by on 18. Juni 2012

Eine Arbeit des Bildhauers Harald Stieding erinnert an die Grundlage für ein vereintes Europa.

Am Sonntag wird der neue Denkmalplatz in Bassenheim mit großer Prominenz eingeweiht

.

Von Iris Henning

 

Bassenheim. Weisheit und sehr sehr viel Mut waren erforderlich, um nur drei Jahre nach dem Ende des furchtbaren Weltkrieges den Prozess der deutsch-französischen Aussöhnung in Gang zu setzen. Der französische Außenminister Robert Schuman und Dr. Konrad Adenauer, damals noch Präsident des Parlamentarischen Rates, hatten diesen Mut. Das Konzept des damaligen französischen Außenministers, ein vereintes, friedliches Europa zu schaffen, bildete die Grundlage für die Entstehung der Europäischen Union. Jenes Treffen der beiden Staatsmänner, die trotz fortgeschrittenen Alters bereit waren, den Schatten der Geschichte hinter sich zu lassen (Adenauer war damals 72, Schuman 62 Jahre alt), fand am 8. Oktober 1948 in Bassenheim statt.

Nun steht die kleine, kaum 3000 Einwohner zählende Gemeinde im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz erneut

Die Entführung Europas: Ein Teil der Arbeit des Bidlhauers Harald Stieding lehnt sich an die griechische Mythologie. Am Sonntag wird das Europa-Gedenkzeichen in Bassenheim enthüllt. Foto: Iris Henning

vor einem geschichtsträchtigen Ereignis: Am kommenden Sonntag, 17. Juni, wird das Adenauer-Schuman-Gedenkzeichen, das in diesen Tagen neben dem Rathaus aufgebaut worden ist, feierlich eingeweiht.

Geschaffen hat dieses Gedenkzeichen der in Bad Langensalza lebende Künstler Harald Stieding. Sein Entwurf von einem europäischen Gedenkzeichen überzeugte die Bassenheimer: Zwölf Basaltstelen markieren den Denkmalplatz, auf zwei der Stelen stehen sich Bronzebüsten von Adenauer und Schuman in Augenhöhe gegenüber. Dazu kommt noch die Europa – als begehrenswerte junge Frau auf dem Rücken des in einen Stier verwandelten Zeus. Der Stier ist wild entschlossen, stark und kräftig, aber vorsichtig genug, seine kostbare Errungenschaft zu entführen. Auch dieses der griechischen Mythologie entnommene Bild ist ein Bronzeguss. In der Mitte des kleinen Denkmalplatzes – oder Gedenkzeichenplatzes – wird schließlich noch eine überdimensionale Euro-Münze eingelassen.

Um 15 Uhr beginnt am Sonntag der Festakt, der ganz großes Kino werden soll. Prominente Gäste werden erwartet: Ministerpräsident Kurt Beck (SPD), Ministerpräsident a.D. Bernhard Vogel (CDU) und die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner werden Grußworte sprechen. Europaabgeordnete, Bundestagsabgeordnete und Bürgermeister wollen kommen. Und – natürlich – wird der Künstler auch in Bassenheim sein. Begleitet wird er von dem Thüringer Kunstexperten Prof. Dr. Peter Arlt, der die Laudatio hält. Musikalischen Darbietungen werden den Festakt begleiten, so werden die Mülheimer Stadtmusikanten und der Männerchor Bassenheim die Gäste mit Liedern begrüßen und nach der Enthüllung des Gedenkzeichens die Europa-Hymne singen. Der Ort selbst wird sich herausgeputzt haben. Die Bassenheimer wollen ihre Häuser mit Gemeindefahnen zu schmücken.

Im Gegensatz zu damals, als sich Schuman und Adenauer im Geheimen trafen, ist die Einweihung des Gedenkzeichens ein höchst offizieller Akt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.