Radfahrer ist Publikumsliebling

Posted by on 19. März 2012

Das erste Festival „Lichtbildzeit“ zeigte spannende Kurzreportagen aus aller Welt und der Region.

Viel Beifall am Abend für den preisgekrönten Kurzfilm „Testfahrer“ von Florian Arndt

 

Von Iris Henning

Mühlhausen. Andrè Röthig heißt der Sieger des Wettbewerbes der Kurzvorträge, der innerhalb des Festivals „Lichtbildzeit“. Der 34-Jährige aus Erfurt überzeugte das Publikum mit seiner spannenden Bildreportage „Mit dem Fahrrad ans Nordkap“. Vier Monate lang war er mit seinem Fahrrad unterwegs, um von Erfurt aus über Dänemark und Schweden bis zum Nordkap und zurück zu radeln. Vom Publikum erhielt er für seinen Vortrag die Note 1,143.

Den zweiten Platz mit der Benotung 1,429 belegte Beate Piehler aus Diedorf. Die 52-Jährige erfüllte sich im Jahr 2010 ihren Wunsch und pilgerte sieben Wochen lang allein auf dem Jakobsweg und nahm mit ihren gut ausgewählten Bildern das Publikum mit auf eines zauberhaften Fußmarsch durch Spanien.

Den Platz drei teilen sich Ronald Köllner aus Gotha mit seinem Vortrag „von Whitehorse bis Dawson City: Kanutour auf dem Yukon“ und Michael Gubelt aus Sömmerda mit seinem Vortrag „die Besteigung des Mont Blanc“.

Herzliche Glückwünsche an die Gewinner übermittelte Oberbürgermeister Hans-Dieter Dörbaum, der die Schirmherrschaft über das erste Festival „Lichtbildzeit“ und den Wettbewerb übernommen hat. Er würdigte die Idee und das ehrenamtliche Engagement der Macher des Festivals. Unter dem Dach des Vereins 3K entsteht mit dem Projekt „Lichtbildzeit“ ein neues Kulturangebot, das die Stadt bereichern wird, sagte er.

Insgesamt hatten sich an dem Wettbewerb der Kurzbeiträge 18 Amateurfotografen aus ganz Thüringen mit ihren Beiträgen beworben. Acht von ihnen schafften es in die Endrunde. Für jeweils 12 bis 15 Minuten gehörte ihnen die Vortragsbühne, um vor Publikum in Wort und Bild über ihre Eindrücke weit weg in der Welt oder vor der Haustür zu berichten.

Die Zuschauer wählten mit ihren Stimmzetteln ihre Favoriten aus. Der Siegerbeitrag wird als Langversion beim nächsten Festival von „Lichtbildzeit“ am 16. März 2013 zu sehen sein. „Ich freue mich riesig darauf“, sagte der sympathische Erfurter Radwanderer. Ein Kompliment richtete er an Mühlhausen: „Eine tolle Spielstätte und große Gastfreundlichkeit. Ich komme gern wieder“.

Viel Beifall gab es auch im zweiten Teil des Festivals für die Hauptvorträge am Abend. Der Tierfotograf Ralf Weise aus Eigenrieden nahm sein Publikum mit in die bezaubernde Welt unmittelbar vor der Haustür. In beeindruckenden Bildern stellte er die reiche Pflanzen- und Tierwelt im Verlauf der Jahrszeit vor. Der junge Regisseur Florian Arndt (19) zeigte seinen preisgekrönten Kurzfilm „Testfahrer“ – ein sensibles Porträt zwischen Komödie und Tragödie über den schwerbehinderten 69-jährigen Rollstuhlfahrer Volkmar Kirschbaum. Sowohl Florian Arndt als auch humorvoll-pfiffige Volkmar Kirschbaum waren während eines kurzen Bühnengesprächs gefeierte Gäste. „Es hat mir viel Freude gemacht, mit Florian diesen Film zu drehen. Und es hat mir viel Freude gemacht, den Film hier im Theater sehen zu können“, sagte der „Testfahrer“.

Das Kurzporträt wird seit dieser Woche auch in Luxemburg, Österreich, in der Schweiz und fast allen Bundesländern in Deutschland für die Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung verwendet. Zudem ist der Film für weitere Festivals in Dresden, Frankfurt, Potsdam, Gera, Erfurt, Rostock, Hannover, Leipzig und Bad Liebenstein nominiert.

DIASCHAU

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.