Pinguine spielten sich auf ersten Platz

Posted by on 24. Januar 2012

Die 3K-Werkstatt bot im vergangenen Jahr 194 Veranstaltungen und Vorstellungen an.

Das Publikum konnte aus 22 Theaterstücken zwischen Märchen und Musical wählen

 

Von Iris Henning

 

Mühlhausen. „Pinguine können keinen Käsekuchen backen“ – diese Geschichte um einen herrenlosen Käsekuchen und zwei naschhafte Pinguine (Anja Seitz und Albert Sadebeck) war Publikumsliebling Nummer eins im vergangenen Jahr auf der 3K-Bühne. Mehr als 1500 kleine und große Gäste waren begeistert von den drolligen Pinguinen und den anderen seltsamen tierischen Freunden auf der Bühne. Zehn Vorstellungen gab es insgesamt, davon drei außerhalb der Spielstätte Kilianikirche. Das geht aus der jetzt vorliegenden Jahresstatistik der Theaterwerkstatt hervor.

Auf Platz zwei ist „Der kleine Prinz“ zu finden. Die rührend-philosophische Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry

Publikumsliebling Nr. 1 ist die Inszenierung „Pinguine können keinen Käsekuchen backen“ mit Anja Seitz und Albert Sadebeck in den Titelrollen. Fot: Iris Henning

wurde nach längerer Spielpause wieder in das Programm aufgenommen und elfmal gezeigt. Mehr als 600 Gäste besuchten „Der kleine Prinz“.

Insgesamt kamen im vergangenen Jahr sieben Premieren auf die Bühne, davon drei Inszenierungen für Kinder: „Das Märchenkartell“, „Momo“ und „Der gestiefelte Kater“.

Besonders beliebt war „Momo“. Das moderne Märchen von Michael Ende für Erwachsene und Kinder um graue Wesen und gestohlene Zeit wurde sechsmal vor vollem Haus von der 3K-Jugendgruppe aufgeführt. 567 Erwachsene und Kinder hatten ihre Freude an der Geschichte, deren Titelrolle von der italienischen Austauschschülerin Cristina Ionita besetzt wurde. Jede Vorstellung war durchschnittlich von 95 Theatergästen besucht und damit ausverkauft.

Der nächste Publikumsliebling hat sich auch schon gemeldet: die Komödie „Boeing Boeing“. Die Vorpremiere zur Silvesterfeier wurde von 105 Gästen gesehen. Ausverkauft waren auch die zwei folgenden Vorstellungen in diesem Monat. Trotz der Beliebtheit wird diese 3K-Inszenierung nur noch wenige Male gezeigt werden können. Der Grund: Alle Spieler verlassen im Sommer Mühlhausen. Die Jugendlichen gehen zum Studium und in die Ausbildung.

Insgesamt konnte das Theaterpublikum im vergangenen Jahr aus 22 verschiedenen Theaterstücken auswählen. Die reichten vom interaktiven Stadtrundgang, über Liederabende und Märchen bis hin zu dem anspruchsvollen Musical „Heute Abend: Lola Blau“. In der 3K-Spielstätte Kilianikirche gab es im Jahr 2011 insgesamt 81 Vorstellungen, außer Haus 25. Die insgesamt 106 Aufführungen wurden von knapp 7000 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen besucht.

Neben den Inszenierungen weist die Statistik zudem 88 sogenannte „andere Veranstaltungen“ aus – das sind unter anderem Performance, Spielaktionen, Kinderfasching, Musikkonzerte, künstlerische Begleitung von Festen. Diese 88 Veranstaltungen wurden von etwa 8500 Gästen besucht.

Insgesamt gab es im vergangenen Jahr in und außerhalb der Spielstätte 194 Vorstellungen und Veranstaltungen mit 15.385 Besuchern. Durchschnittlich wurden somit von den meist ehrenamtlich agierenden Spielern jede Woche etwa vier Vorstellungen und Veranstaltungen angeboten, zu denen jeweils 80 Gästen begrüßt werden konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.