Buch über das Mensch-Sein

Posted by on 30. Dezember 2011
Der Mühlhäuser Autor Frank Nöthlich hat jetzt sein drittes philosophisches Werk veröffentlicht

Mühlhausen. „Ist es wirklich wahr, dass es uns Menschen gibt? Woher sind wir gekommen, und wohin gehen wir? Gibt es uns zufällig, oder entspringt unser Dasein einer zwingenden Notwendigkeit? Was ist das Wesentliche des Mensch-Seins, und was ist uns Menschen möglich?“

Viele rhetorische Fragen stellt der Mühlhäuser Autor Frank Nöthlich den Lesern am Anfang seines philosophischen Buches „Die Welt durch uns – Am Ende bleiben Suchen, Sieg und Irr’n“.

Auf etwas mehr als 200 Seiten sucht er nach Antworten, blickt auf den Menschen als Suchenden, sieht seine Position

Im vergangenen Jahr stellte Frank Nöthlich „Die Welt mit uns“ vor. Jetzt erschien „Die Welt durch uns“. Foto: Iris Henning

zwischen Macht und Ohmacht, betrachtet den politischen Menschen, Rache und Moral und fordert letztlich auf, die Pflichten des Mensch-Seins zu erfüllen.

Frank Nöthlich, Jahrgang 1951, studierte Biologie, Chemie, Pädagogik, Psychologie und Philosophie. Als stetig Suchender fand er 1991 in der Weltbruderkette der Freimaurer „einen Hort des gemeinsamen Suchens nach Menschenliebe und brüderlicher Harmonie“, wie er schreibt. „Die Welt durch uns“ ist sein bereits drittes Buch, das jetzt im Karin Fischer Verlag erschienen ist. Bereits 2007 erschien „Die Welt in uns. Das wirkliche Utopie“. 2010 folgte der zweite Band „Die Welt mit uns. Das manifestierte Mensch-Sein“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.