Das klassische Entchen

Posted by on 6. Oktober 2011
Musik-Komödiant Felix Reuter plauderte im TA-Café über unglaubliche Wahrheiten und pikante Details

 

Mühlhausen. Bach war ein unerkanntes Jazz-Genie und Mozart ein Rock ’n Roller! Das behauptet jedenfalls Felix Reuter. Der Weimarer Musikkomödiant zeigte im jüngsten TA-Café in der vollbesetzten Jakobikirche, wie Bach’sche Fugen und Mozarts Kleine Nachtmusik klingen würde, wenn die Meister sie in der heutigen Zeit komponiert hätten. Und er behauptet noch ganz andere Dinge: Nämlich, dass solch populären Kinderlieder wie „Alle meine Entchen“ durchaus etwas mit Klassik zu tun haben und dass so manche großartige Idee für ein Kunststückchen einfach nur geklaut ist.

In dieser Classic-Comedy-Show vermittelte Felix Reuter auf wunderbar virtuose Art ein Stück Musikgeschichte, wie es unkonventioneller wohl kaum geht. Ob Bach, Mozart, Beethoven oder Liszt bis hin zu Gershwin und den Comedian Harmonists – Felix Reuter hat seine eigenen frech-witzigen Interpretationen sowohl der unvergessenen Musik als auch ihrer (un)möglichen Entstehungsgeschichten. Zudem plaudert er genüsslich über die einen oder anderen pikanten Details aus dem Leben der Klassiker.

Das Publikum war jedenfalls begeistert über diese Art der Wissensvermittlung. Mit Bravo-Rufen dankte es dem charmanten Entertainer für das wunderbare Aha-Erlebnis.

Nächster Gast im TA-Café ist am Mittwoch, 12. Oktober, um 19.30 Uhr Fritz Rau. Er stellt sein Buch „Begegnungen“ vor, in dem er sein bewegtes Leben Revue passieren lässt. Er erzählt von seiner „Entnazifizierung durch den Jazz“, seinem abenteuerlichen Aufstieg vom Kofferträger zum Veranstalter und von seinen Begegnungen mit den Stars aus Jazz, Blues, Rock, Pop und Entertainment.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.