Blick in die Werkstätten

Posted by on 4. September 2011
Künstler öffnen am 17. und 18. September die Türen zu ihren Arbeitsorten

 

Unstrut-Hainich. Die thüringenweite Aktion „Offene Ateliers“ findet in diesem Jahr am 17. und 18. September statt. Von Nordhausen bis Sonneberg, von Heiligenstadt bis Gera laden etwa 60 Künstler in ihre Arbeitswelten ein. Aus dem Unstrut-Hainich-Kreis beteiligen sich sechs Künstler: Reinhard Wand in Dachrieden, Marion Walther in Mühlhausen, Marie-Luise Leonhard-Feijen in Schlotheim, Petra Arndt in Volkenroda, Harald Stieding in Bad Langensalza und Siegfried Böhning in Bollstedt gewähren Einblicke in ihre Werkstätten.

Mit der alljährlichen Atelier-Aktion will der Verband Bildender Künstler Thüringen (VBK) die Kunst und die, die sie schaffen, in den Mittelpunkt des Interesses zu rücken. Die Besucher können an diesen Tagen stets eine vielgestaltige Kunstlandschaft entdecken und mit den Künstlern ins Gespräch kommen. Der VBK hat auch ein Buch herausgegeben: In „Kunstpfade – Entdeckungen in der Thüringer Kunstlandschaft“ werden viele der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler vorgestellt. In Mühlhausen ist das Buch in der Galerie Zimmer, am Goetheweg 28, zu haben. ih

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.