Jahresausstellung bleibt

Posted by on 31. März 2011
„Reformhaus Wittenberg“ gibt den Auftakt in der Kirche Divi Blasii

 

Der Verein Kunstwestthüringer ist nach Bad Langensalza umgezogen. Er bleibt dennoch in Mühlhausen präsent – mit den traditionellen Jahresausstellungen. Kulisse dafür ist die Kirche Divi Blasii am Untermarkt. „Reformhaus Wittenberg“ ist die erste Jahresausstellung, die in der Kirche gezeigt wird. Eröffnet wird sie am kommenden Sonntag, 3. April.

 

Von Iris Henning

 

MÜHLHAUSEN.

 

REFORAMTION: Ihr Bild gewordenen Gedanken zeigt auch Juliane Döbel in der neuen Ausstellung. Foto: Iris Henning

Wie lässt sich die Geschichte zur Reformation in zeitgenössischen Bildern, Skulpturen und Fotografien widerspiegeln? Die Ausstellung „Reformhaus Wittenberg“ versucht eine Annäherung an das große Thema Reformation. Etwa 20 Mitglieder der Künstlervereinigung „Kunstwestthüringer“ stellen ihre Arbeiten zu diesem Thema aus. Die Kulisse der dominanten Kirche Divi Blasii bietet dafür einen geschichtsträchtigen Hintergrund. Das Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert ist steinerner Zeitzeuge der Reformation, der kirchlichen Erneuerungsbewegung Anfang des 16. Jahrhunderts bis Mitte des 17. Jahrhunderts, in der die Geschehnisse in und um Mühlhausen eine zentrale Rolle spielten. „Der geschichtliche Kontext macht unsere Jahresausstellung besonders spannend“, sieht Kurator Ralf Klement die besondere Herausforderung für diese Exposition.

Die Ausstellung hat für Mühlhausen noch eine weitere Bedeutung: Die Künstlervereinigung, die im vergangenen Jahr notgedrungen nach Bad Langensalza umsiedeln musste, bleibt weiterhin in der Kreisstadt präsent. Die Kirche Divi Blasii wird zur Galerie für die traditionellen Jahresausstellungen. Der Vertrag dafür ist unterschrieben. „Das hat das Evangelische Kirchspiel ermöglicht“, dankt Klement den Unterstützern um Pfarrer Andreas Schwarze.

Der Ausstellungsort in der Kirche am Untermarkt wird vom Kunstwestthüringer als Gewinn gesehen. Das Haus wird gern und oft von Touristen besucht und auch die Mühlhäuser kommen gern mit ihren Gästen in diese Kirche, wenn sie ihre Heimatstadt vorstellen. „In dieser Kirche erreichen wir ein großes Publikum“, sieht Klement einen willkommenen Synergieeffekt.

Die Ausstellung „Reformhaus Wittenberg“ wird am Sonntag, 3. April, um 11 Uhr, eröffnet. Kunstinteressierte sind herzlich willkommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.