Museumsgalerie bleibt geschlossen

Posted by on 17. März 2011
Sanierung im Museum am Lindenbühl bringt lange Zeit Einschränkungen

 

MÜHLHAUSEN.

Geschlossen bleibt in diesem und im nächsten Jahr die Tür der Museumsgalerie Allerheiligen am Untermarkt. Grund dafür ist die Sanierung des Museums am Lindenbühl, das ebenfalls bis 2013 für den Besucherverkehr geschlossen bleibt. Auf diese touristischen Einschränkungen und Einschränkungen der Präsentation der Museumsbestände in Mühlhausen weist Thomas T. Müller, der Direktor der Mühlhäuser Museen, hin.

ERINNERUNG: Mit der Ausstellung „Der Kunstraum Thüringen im 20. Jahrhundert“ verabschiedete sich die Museumsgalerie für die nächsten zwei Jahre von der Ausstellungsbühne. Anja Eisenbrandt behält diese Ausstellung in guter Erinnerung. Foto: Iris Henning

Das Haupthaus der Mühlhäuser Museen musste im vergangenen Jahr vollständig geräumt werden. Die Allerheiligenkirche wird gebraucht, um einen Teil der vielen Bestände für die Zeit der Sanierung sicher unterzubringen.

Eine gute Nachricht hat der Museumsdirektor aber auch: Die Innensanierung der Marienkirche geht ihrem Ende entgegen, so dass der prächtige gotische Bau im Spätsommer dieses Jahres wieder für alle Interessierten offen stehen wird. Bis dahin wird St. Marien nur zu besonderen Anlässen, beispielsweise zu den Konzerten des Fördervereins „Sauer-Orgel“, geöffnet sein.

Trotz Sanierung wird es museale Höhepunkte geben. Müller nennt die große Ausstellung zur künstlerischen Rezeption von Bauernkrieg und Reformation im geteilten Deutschland als ein Beispiel. Diese Ausstellung im Bauernkriegsmuseum am Kornmarkt wird vom 24. September bis zum 4. Dezember ost- und westdeutsche Spitzenkunst zeigen. Die Exposition der Mühlhäuser Museen zum 400. Todestag des Komponisten Johannes Eccard wird nicht nur an seinem thüringischen Geburtsort, sondern auch an seinem langjährigen Wirkungsort Königsberg/Kaliningrad in Russland gezeigt werden. Fortgesetzt wird das im vergangenen Jahr begonnene Projekt „Die Mühlhäuser Museen gehen fremd!“. Gleich zwei Ausstellungen sollen gemeinsam mit dem Stadtmuseum Bad Langensalza gezeigt werden. Ih

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.