Weltklasse auf dem Parkett

Posted by on 13. März 2011
71 Paare drehten sich im „Schützenberg“ um den Großen Preis

 

Das Parkett bebt. Sie tanzen wie die Teufel, besessen vom Rhythmus. Nur besser, erotischer, sinnlicher. 71 Paare aus ganz Deutschland drehten am Wochenende im ausverkauften Saal des Mühlhäuser „Schützenberges“ im Wettstreit um den „Großen Preis der VR Bank Westthüringen“ ihre Runden.

 

Von Iris Henning

 

MÜHLHAUSEN.

„Was Sie hier sehen, ist Weltklasse“, sagt Gerald Hartung, der Präsident der Tanzsportgemeinschaft Heilbad Heiligenstadt (TSG). Er muss es wissen. Schließlich ist er selbst zweifacher Landesmeister. Dieses Mal tanzt er nicht mit. Der TSG ist Ausrichter dieses mittlerweile 11. Mühlhäuser Tanzsportwochenendes. Begeistert stimmt Gerald Hartung mit ein in den rauschenden Beifall des Publikums für das schöne Paar mit der Startnummer 34. Anastasia Dyvydona und Konstantin Niemann von der Tanzsportgemeinschaft Bavaria aus Augsburg sind gerade dabei, sich in der Hauptgruppe Latein-Sonderklasse zum Publikumsliebling zu tanzen. Aber was heißt hier tanzen: Wie die blonde Schönheit in ihrem aparten, goldschimmernden Kleidchen und ihr gut aussehender Partner den Jive, Foxtrott und Tango auf dem Parkett vorführen, ist eine artistische und choreografische Meisterleistung, die dem Zuschauer den Atem stocken lässt. Auch die Preisrichter sind überzeugt. Ausnahmslos gibt es für jeden ihrer dargebotenen lateinamerikanischen Tänze den Platz Nummer eins.

„Normalerweise sind Paare wie diese in so kleinen Städten wie Mühlhausen nicht zu sehen“, erzählt der TSG-Präsident später. Diese Profis des Amateurtanzes treten für hohe Gagen in großen Städten auf. Dass Anastasia und Konstantin und die anderen hochklassigen Paare dennoch wiederholt nach Mühlhausen kommen, liege an der fantastischen Atmosphäre, die das tanzbegeisterte Publikum, das Haus „Schützenberg“ und ebenso der Sponsor, die VR Bank Westthüringen bieten. Wiederholungstänzer sind ebenso Sabine Jacob und Thorsten Strauss von der Tanzsportgemeinschaft Creativ Norderstedt. Im vergangenen Jahr waren die Norderstedter erstmals dabei und verließen als Siegerpaar der Standard-Sonderklasse das Parkett. In diesem Jahr ertanzten sie abermals den Sieg in ihrer Klasse.

Vom Ruf dieser Atmosphäre fühlte sich in diesem Jahr erstmals auch ein Paar aus Österreich angezogen. Eva und Bernhard Strasser vom Tanzsportklub Mank nahmen sieben Stunden Autofahrt in Kauf, um aus dem Land des Wiener Walzers dieses Tanzturnier in Mühlhausen kennenzulernen. Bereut haben sie es nicht. „Es ist fantastisch, so etwas Schönes findet man bei uns nicht“, schwärmt Eva Strasser von den Wettbewerbsbedingungen. Begeistert sind sie und ihr Mann vor allem von der Kopplung eines Tanzturniers mit einem öffentlichen Ball. „Vor so einem begeisterungsfähigen Publikum auftreten zu können, spornt richtig an und macht sehr viel Freude“, fügt Bernhard Strasser hinzu. Für einen Preis reichte es zwar für die Österreicher nicht. „Aber es war ein sehr schönes Erlebnis“, behalten beide diesen Abend in Erinnerung.

Wie wird man eigentlich solch ein beneidenswert guter Tänzer, dem alle nachschauen und dem jeder gern Platz auf dem Parkett macht?, fragten sich wohl nicht wenige aus dem Publikum. „Das ist jahrelanges hartes und diszipliniertes Training“, erklärt Gerald Hartung. Drei- bis fünfmal die Woche wird einige Stunden geübt und trainiert, geschliffen und geformt, bis diese scheinbare Leichtigkeit und dieser sprühende Charme erreicht werden. Also ist Tanzen mehr Sport als Vergnügen? „Eigentlich ja“, sagt Hartung. „Aber das Vergnügen kommt nicht zu kurz.“ Ein Leben ohne Tanzen kann er sich jedenfalls nicht vorstellen, weder für sich noch für andere. So wird die Tanzsportgemeinschaft Heilbad Heiligenstadt im nächsten Jahr, zum 12. Tanzturnier in den Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen, das Parkett „Schützenberg“ beben lassen.

 

Die Sieger des Großen Preises der VR Bank Westthüringen 2011:

 

Senioren III Standard A-Klasse: Sieglinde und Josef Rath, Tanzsport-Zentrum Augsburg

 

Senioren II Standard A-Klasse: Monika und Rainer Bresch, TC Rot-Weiß Leipzig

 

Hauptgruppe Latein B/A-Klasse: Monika Hentrich und Kevin Kruse, TSG Heilbad Heiligenstadt

 

Senioren I Standard-Sonderklasse: Sabine Jacob und Thorsten Strauss, Tanzsportgemeinschaft Creativ Norderstedt

 

Hauptgruppe Latein-Sonderklasse: Anastasia Dyvydona und Konstantin Niemann, Tanzsportgemeinschaft Bavaria Augsburg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.