Bilder aus dem Leben

Posted by on 13. März 2011
Neue Ausstellung im Sparkassenhaus zeigt Wünsche, Ängste und Träume

 

MÜHLHAUSEN.

„Lebenskunst“ heißt die neue Ausstellung im Foyer der Sparkasse am Untermarkt. Seit vergangenem Mittwoch zeigen Menschen mit einer psychischen Erkrankung ihre gemalten Bilder. Die Arbeiten sind zum Teil innerhalb der Kunsttherapie im Ökumenischen Hainich-Klinikum und auch im privaten Umfeld entstanden.

Die seelisch Kranken betrachten Kunst als eine Möglichkeit, sich mitzuteilen, ihre Wünsche, Ängste und Träume darzustellen. In ihren Bildern wollen sie Schönes entstehen lassen und sie zugleich auch als Lebenshilfe nutzen. Ihre Kunst entsteht unmittelbar aus dem Leben und hilft ihnen zu leben – Lebenskunst eben.

Die Ausstellung wurde von Mitarbeitern der Mühlhäuser Werkstätten in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Hainich-Klinikum und dem Verein Lebensbrücke organisiert. Die Ausstellung will auf Menschen mit einer psychischen Erkrankung aufmerksam machen, denen häufig mit Misstrauen begegnet wird und die durch Unwissenheit, Unsicherheit, oder Vorurteile oft ausgegrenzt werden.

„Lebenskunst“ wird bis zum 4. April im Sparkassenhaus zu sehen sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.