Der Reiz des Neuen

Posted by on 23. Februar 2011
Judith Unfug-Leinhos zeigt ihre „Entdeckungsreise“ im Stadtmuseum im Augustinerkloster

Zu einer außergewöhnlichen Entdeckungsreise lädt die Künstlerin Judith Unfug-Leinhos vom 4. März bis 15. Mai in das Stadtmuseum im Augustinerkloster in Bad Langensalza ein. Die Thamsbrückerin zeigt eine Auswahl von Collagen, die in den vergangenen Jahren sowie in jüngster Zeit entstanden sind.

Von Iris Henning

BAD LANGENSALZA.

Zusammengesetzt aus Fotografien, Papieren, Pergamenten, Bildteilen und anderen Materialien, erzählt jede dieser Collagen ihre ureigenste Geschichte über Wachsen, Werden und Vergehen, über das Woher und Wohin und über die schier unendlichen Möglichkeiten, aus scheinbar Nichtigkeiten und Winzigkeiten wieder ein neues Ganzes entstehen zu lassen.

Genau diese Möglichkeiten sind für Judith Unfug-Leinhos immer wieder die große Versuchung, Gesehenes in neue Zusammenhänge zu setzen und herkömmliche Betrachtungsweisen infrage zu stellen. Damit hinterfragt sie nicht nur selbst Zusammenhänge, sondern fordert auch die Betrachter ihrer Bilder auf, die Geschichte hinter den Bildern zu finden. Denn nichts ist so, wie es auf dem ersten Blick scheint. „Die Dinge formieren sich in meinen Collagen zu einer Aussage, die den Sehenden dazu zwingt, umzudenken. Vertrautes wird fremd, Fremdes wird wiederum vertrauter. Und so ergeben sich Bildformen, die sich doch in meine eigene Bildsprache einfügen. Das ist der ganze Reiz“, sagt Judith Unfug-Leinhos über ihre Arbeit.

Bis eine Collage fertig ist, vergehen mitunter Jahre. Der Entstehungsprozess beginnt mit dem Sammeln von Ideen und Materialien. Irgendwann beginnt das Puzzlespiel, die Dinge miteinander zu verbinden, die scheinbar nicht zueinander passen. Mit hohem ästhetischen Anspruch und dem Willen, die Betrachter der Bilder emotional zu berühren, werden sie zusammengesetzt und verworfen und neu zusammengesetzt.

Vierzig Collagen wählte Judith Unfug-Leinhos für die Ausstellung im Stadtmuseum aus. Eine Zahl, die in diesem Jahr eine besondere Bedeutung für die Künstlerin hat, wird sie doch in diesem Frühjahr ihren 40. Geburtstag feiern.

Eröffnet wird die Personalausstellung „Entdeckungsreise“ am kommenden Freitag, 4. März, um 19 Uhr. Das Stadtmuseums im Augustinerkloster hat Dienstags bis Freitag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr geöffnet, am Samstag von 13 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.