Viele Jubiläen, viel Musik

Posted by on 3. Januar 2011
Seit 25 Jahren gibt es „Jazz zwischen den Jahren“ – mitgegründet hat die Jürgen Thormann

MÜHLHAUSEN.

Wenn es einen Jubiläums-Mann des Jahres 2010 gibt, dann heißt der Jürgen Thormann. Der langjährige Chef des Mühlhäuser Kulturbundes und leidenschaftlicher Musiker feierte in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag, macht seit 50 Jahren Musik, konnte auf 40 Jahre Zugehörigkeit zum Kulturbund zurückblicken und rief vor 25 Jahren die Reihe „Jazz zwischen den Jahren“ hervor. Die Jubiläumskette lässt sich weiter auffädeln: „Jazz zwischen den Jahren“ fand nun zum 10. Mal im Puschkinhaus statt und wurde zum fünften Mal von den „Kulturbund-Swingers“ gestaltet, deren Mitbegründer Jürgen Thormann ist.

An diese Ereigniskette hat Frank Nöthlich vom Kulturbund gedacht und seinem Freund und Kulturbund-Weggefährten zum diesjährigen Jazz zwischen den Jahren einen bunten Blumenstrauß mitgebracht.

Musikalisch bunt war auch der Abend, den die Kulturbund-Swingers den Gästen im vollen Puschkinhaus-Saal schenkten. Aus den Jazz-, Blues- und Boogie-Schubladen hatten die Musiker die schönsten Melodien, wie Take five, Take the “A” Train, die Titelmelodie des „Rosaroten Panthers“ oder die Hymne der Olsenbande, hervorgeholt und sie zu einem heiter-beschwingten Arrangement verarbeitet, an dem das Publikum seine helle Freude hatte. Szenenapplaus spendete es reichlich sowohl für jeden Titel als auch für die gut positionierten Soli von Jürgen Thormann (Schlagzeug), Susann Rettelbusch (Klavier und Gesang), Torsten Clauß (Saxophon und Gesang), Christian Montag (Gitarre und Gesang), Rainer Fenkel (Saxophon, Klarinette, Gitarre, Mundharmonika) und Heiko Zindler (Bassgitarre und Gesang) sowie den Gast der Kulturbund-Swingers, Achim Rettelbusch (Trompete) aus Kammerforst.

Unterstützt wurden die Kulturbund-Swingers auch von jungen Nachwuchskünstlern, so von dem 11-jährigen Eric aus Mühlhausen und dem 10-jährigen Lukas aus Bollstedt. Kaum, dass die zwei Jungen über den Flügel blicken können, spielten sie je zwei Titel darauf. Leise und etwas schüchtern noch war ihr erster Bühnenauftritt mit der erfahrenen Band, doch sicher präsentierten sie den „Entertainer“ und das „House of rising sun“ (Eric) sowie „You are my sunshine“ und „Love“ (Lukas). Mit viel Taktgefühl begleitet wurden die beiden von den Kulturbund-Swingers.

Noch eine Freude bescherte die Mühlhäuser Swing-Formation ihrem Publikum. Zu den Gästen auf der Bühne gehörte auch die Gruppe „Folk-Ragout“, die den zweiten Teil des Abends mit ihren Liedern bestimmte.

Mit viel Musik zur Freude verabschiedeten sich der Jubiläums-Mann 2010 und die Kulturbund-Swingers vom alten Jahr, um in ein neues zu starten, dass ebenfalls ein Jubiläum bringen wird: Der Mühlhäuser Kulturbund wird 65 Jahre alt.

Iris Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.