Orgelmusik im Schein von Kerzen

Posted by on 16. Dezember 2010

MÜHLHAUSEN.

Stadtorganist Denny Ph. Wilke, der in diesem Jahr in Australien beim „International Sydney Organ Competition“ mit dem dritten Preis ausgezeichnet wurde, spielt am Sonntag, 26. Dezember, 16 Uhr, in der bankbeheizten Kirche St. Marien das weihnachtliche Orgelkonzert bei Kerzenschein. „In dulci jubilo“ hat er sein Programm überschrieben. Zu dem halbstündigen Konzert lädt der Förderverein Sauer-Orgel St. Marien herzlich ein.

Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Marcel Dupré und anderen namhaften Komponisten. Das nächste und letzte Konzert innerhalb der Mühlhäuser Marienkonzerte 2010 findet am Silvesterabend, Freitag, 31. Dezember, statt. – wird um 18 Uhr, Das etwa 50- minütige Konzert beginnt um 18 Uhr mit dem berühmtesten Orgelwerk überhaupt, mit Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge d-Moll BWV 565. Mit dem „Air“ aus Bachs Orchestersuite versuchte Sigfrid Karg-Elert, den Orchesterklang auf die Orgel zu übertragen. Der Franzose Charles-Marie Widor (1844 -1937) war es, der die Gattung Orgelsymphonie schuf. Mit seiner V. Symphonie endet das Silvesterkonzert. Der Finalsatz dieser Symphonie zählt bis heute zu den Lieblingsstücken französischer Bräute.

Karten für diese beiden musikalischen Hochgenüsse sind in der Mühlhäuser Tourist-Information und an der Abendkasse zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.