Stein-Zeit in der Kunst

Posted by on 4. August 2010
Künstler aus Eschwege ließ sich von Steinen inspirieren und stellt jetzt in Mühlhäuser Petri-Kirche aus

Von 10. August bis 5. September ist die Ausstellung „Petrographie – Stein-Zeit in der Kunst“ von Dieter Schönberg in der Kirche St. Petri in Mühlhausen zu sehen.

MÜHLHAUSEN.

Der Eschweger Künstler zeigt eine Auswahl seines 40 Gemälde umfassenden Bilder-Zyklus, die von Gesteinen und der Farbenpracht ihrer mineralogischen Gestalt inspiriert wurde. Angeregt von den wissenschaftlichen Arbeiten seines Sohnes Torsten, der als Geologe Gesteinsproben aus Österreich und Deutschland präparierte und mikroskopierte, schuf Dieter Schönberg eine ungewöhnliche Gemälde-Reihe. Diese spiegelt die Farben- und Formenpracht von mineralogisch aufbereiteten Gesteinen wieder. Mit „Stein-Zeit in der Kunst“ betrachtet Schönberg die Wissenschaft aus der Sicht des Künstlers.

Dieter Schönberg wurde 1948 in Eltmannshausen/Eschwege geboren. Bereits in den 70er Jahren begann er mit Ölmalerei zu experimentieren. Von 1983 bis 1986 absolvierte er ein Fernstudium an der Kunstschule „Paris“ in Hamburg. In den vergangenen Jahren führten ihn Studienreisen immer wieder nach Wien.

Die Bilder der Ausstellung „Stein-Zeit in der Kunst“ entstanden in den Jahren 2003 bis 2010. „Sie sind der Beginn der Phase der abstrakten Malerei in meinem Schaffen als Künstler“, sagt Schönberg. Bis dahin rechnet er sich weitgehend dem Realismus und Surrealismus zu.

Eröffnet wird die Ausstellung in der Petrikirche bereits am Montagabend, 9. August, um 19 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen. ih

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.