Improvisationen und Weltvermessung

Posted by on 11. März 2010
Geschichten von unterwegs als Kompositionen und als spannende Reportagen

Nach dem fulminanten Musikabend mit dem Folk-Duo „Show of Hands“ und Mirinda Skykes mit ihrem mächtigen Kontrabass gestern Abend in der Rathaushalle, haben sich bereits die nächsten Gäste im TA-Café angekündigt: Am kommenden Freitag lässt der Mexikaner Alan Torres musikalische Geschichten von unterwegs in der Jakobikirche erklingen und am Montag, 22. März, nimmt der Autor Landolf Scherzer sein Publikum mit auf den Weg, die Welt mit den Füßen zu vermessen.

MÜHLHAUSEN (ih).

Alan Torres lädt am kommenden Freitag, 19. März, um 19.30 Uhr als musikalischer Weltenbummler ein, seinen „Geschichten von unterwegs“ zu lauschen. Am Piano spielt er ausschließlich Eigenkompositionen und vor allem Improvisationen, die teilweise durch das Publikum mitbestimmt werden. Seine Stücke sind eine Mischung aus Klassik, Jazz, Orientalischem und Latin. Sie entstehen im Moment, nichts scheint geplant und voraussehbar. Seine Hände – immer auf der Suche nach neuen Tönen und Klängen – kreieren spontan und frei Kompositionen.

Torres lässt Erlebnisse und Gefühle seines „Unterwegs-Seins“ der letzten 23 Jahre in seine Musik einfließen und nimmt sein Publikum mit zu fremden Kulturen und auf fremde Kontinente, zu vertrauten und entlegenen Zipfeln dieser Erde.

Nach der musikalischen Reise fordert der Thüringer Autor Landolf Scherzer am Montag, 22. März, auf, die Welt mit den Füßen zu vermessen. Scherzer stellt um 19.30 Uhr in seinem neuesten Buch seine Erlebnisse aus seiner knapp fünf wöchigen Wanderschaft entlang der Grenzen zwischen Ungarn, Kroatien, Serbien und Rumänien vor. Aus zahllosen Begegnungen entsteht ein höchst lebendiges Porträt Osteuropas im Umbruch.

Karten für beide Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Jakobikirche innerhalb der Reihe TA-Café gibt es in der Tourist-Information.

Geschichten von unterwegs als Kompositionen und als spannende Reportagen

Nach dem fulminanten Musikabend mit dem Folk-Duo „Show of Hands“ und Mirinda Skykes mit ihrem mächtigen Kontrabass gestern Abend in der Rathaushalle, haben sich bereits die nächsten Gäste im TA-Café angekündigt: Am kommenden Freitag lässt der Mexikaner Alan Torres musikalische Geschichten von unterwegs in der Jakobikirche erklingen und am Montag, 22. März, nimmt der Autor Landolf Scherzer sein Publikum mit auf den Weg, die Welt mit den Füßen zu vermessen.

MÜHLHAUSEN (ih).

Alan Torres lädt am kommenden Freitag, 19. März, um 19.30 Uhr als musikalischer Weltenbummler ein, seinen „Geschichten von unterwegs“ zu lauschen. Am Piano spielt er ausschließlich Eigenkompositionen und vor allem Improvisationen, die teilweise durch das Publikum mitbestimmt werden. Seine Stücke sind eine Mischung aus Klassik, Jazz, Orientalischem und Latin. Sie entstehen im Moment, nichts scheint geplant und voraussehbar. Seine Hände – immer auf der Suche nach neuen Tönen und Klängen – kreieren spontan und frei Kompositionen.
Torres lässt Erlebnisse und Gefühle seines „Unterwegs-Seins“ der letzten 23 Jahre in seine Musik einfließen und nimmt sein Publikum mit zu fremden Kulturen und auf fremde Kontinente, zu vertrauten und entlegenen Zipfeln dieser Erde.

Nach der musikalischen Reise fordert der Thüringer Autor Landolf Scherzer am Montag, 22. März, auf, die Welt mit den Füßen zu vermessen. Scherzer stellt um 19.30 Uhr in seinem neuesten Buch seine Erlebnisse aus seiner knapp fünf wöchigen Wanderschaft entlang der Grenzen zwischen Ungarn, Kroatien, Serbien und Rumänien vor. Aus zahllosen Begegnungen entsteht ein höchst lebendiges Porträt Osteuropas im Umbruch.

Karten für beide Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Jakobikirche innerhalb der Reihe TA-Café gibt es in der Tourist-Information.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.