Erinnerung an einen Vielseitigen

Posted by on 4. Februar 2010
Die neue Ausstellung in der Kleinen Galerie des Kulturbundes ist Dr. Richard Kühnl gewidmet

Dr. Richard Kühnl ist die erste Ausstellung dieses Jahres in der Kleinen Galerie des Mühlhäuser Kulturbundes gewidmet. Der Wissenschaftler und Künstler wäre in diesem Jahr 85 Jahre alt geworden. Einen kleinen Einblick in sein umfangreiches künstlerisches Schaffen vermittelt die Gedenk-Ausstellung, die am Mittwochabend eröffnet wurde.

Von Iris HENNING

MÜHLHAUSEN.

Dr. Richard Kühnl ist, wie man es von einem Wissenschaftler wohl erwartet, ein sehr akribischer Mensch mit ausgeprägter Beobachtungsgabe. Das spiegelt sich auch in seinen Bildern wider. Sie verraten zudem, dass der Wissenschaftler ein Mann war, der seine Freude am Experimentieren hatte. Er malte mit Freude realistische Landschaften ebenso wie impressionistische Menschenbilder und abstrakte Dartstellungen. Diese Vielfalt zeigt, dass Richard Kühnl auch stets ein Suchender war, sowohl in der Landschaft als auch in der Gesellschaft. Seine Entdeckungen hielt er in ausdrucksstarken Bildern fest, die manchmal auch einen Hauch Ironie in sich bergen.

„Diese Ausstellung ist eine wunderbare Wertschätzung meines Mannes“, bedankte sich Margot Kühnl am Mittwochabend beim Kulturbund und auch bei Jürgen Winter, dem stellvertretenden Direktor der Mühlhäuser Museen. Er würdigte in seiner Laudatio die Verdienste des akademischen Künstlers für die Region und wies zudem darauf hin, dass Bilder von Dr. Richard Kühnl auch in der großen Ausstellung „Kunstraum Thüringen“ derzeit im Museum am Lindenbühl zu bewundern sind.

Die Vernissage im Kulturbund wurde musikalisch von den Kulturbund-Swingers begleitet.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.