Sieben Marienkonzerte in diesem Jahr

Posted by on 19. Januar 2010
Neu: Mit einer Abo-Karte soll die Musik-Reihe noch attraktiver für das Publikum werden

Mit Pauken und Trompeten werden in diesem Jahr die Mühlhäuser Marienkonzerte fortgesetzt. Sieben Konzerte wird es geben. Das kündigte der künstlerische Leiter Denny Ph. Wilke jetzt an. Damit geht die junge Mühhäuser Musikreihe in ihr drittes Jahr.

MÜHLHAUSEN (ih).

Sauer-Orgel in St. MarienEin wenig gedulden müssen sich die Liebhaber der Marienkonzerte allerdings noch. Erst im Frühjahr, am 1. Mai, wird das Eröffnungskonzert „… mit Pauken und Trompeten“ erklingen. Festliche Musik für Blechbläser, Pauken und Orgel steht auf dem Abendprogramm. Ausführende sind das Blechbläserensemble mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters und MDR-Sinfonieorchesters zu Leipzig. An der Sauer-Orgel wird der künstlerische Leiter der Konzertreihe, der gleichzeitig Mühlhausens Stadtorganist ist, spielen. Das Eröffnungskonzert findet innerhalb der Mühlhäuser Musiktage statt.

Ganz Robert Schumann gewidmet ist das zweite Marienkonzert kurz vor dessen 200. Geburtstages. Am Samstag, 5. Juni, wird Schumanns „Das Gesamtorgelwerk“ dargeboten. An der Sauer-Orgel wird Andrew Dewar aus Bristol (England) zu hören sein. „Es ist mir gelungen, diesen tollen Organisten nach Mühlhausen zu holen“, freut sich Wilke auf diesen Besuch. Dieser Orgelabend bettet sich ein in die Mühlhäuser Museumsnacht.

Weiter im Programm des Marienkonzert-Reigens stehen ein sommerliches Orgelkonzert am 7. August, bei dem französische und deutsche Orgelmusik zu hören sein wird, ein Bach-Abend am 25. September, ein Konzert anlässlich des Reformationstages am 30. Oktober sowie ein Weihnachts- und ein Silvesterkonzert.

Neu in diesem Jahr ist eine Konzert-Abo-Karte. Die kostet 59 Euro und ist Eintrittskarte zu allen sieben Konzerten. „Mit dieser preisgünstigen Variante wollen wir die Konzerte für die Mühlhäuser attraktiver machen“, erklärte Andreas Weber vom städtischen Kulturamt. Die sieben Karten einzeln gekauft würden immerhin 77 Euro kosten. Die Abo-Karte gibt es bereits in der Konzert-Spielstätte Marienkirche.

Mit den Mühlhäuser Marienkonzerten soll die Sauer-Orgel in St. Marien wieder zu mehr öffentlicher Aufmerksamkeit gelangen. Zudem müht sich der künstlerische Leiter mit diesen Konzerten auch Geld für eine dringende Sanierung dieses historisch und klanglich kostbaren Instruments einzuspielen. Die Sauer-Orgel wird im nächsten Jahr 120 Jahre alt. Ohne Sanierung, die nach Expertenschätzung etwa zwischen 750.000 und 800.000 Euro kostet, wird sie allerdings bald schon nicht mehr bespielbar sein und irgendwann verstummen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.