Abgegaunertes Glück und andere Märchen

Posted by on 6. Dezember 2009
Mit Pantomime und Schauspiel begann in der 3K-Theaterwerkstatt die Gastspielwoche

Ein Klumpen Gold. Ein Klumpen Glück. Oder doch nicht? Hans hatte es jedenfalls nicht einfach mit seinem in den Schoß gefallenen Schatz und war letztlich froh, diesen Ballast wieder los zu sein …

Von Iris HENNING

MÜHLHAUSEN.

Was hatte er für Träume. Bis in den Himmel, ach was, bis in die Sterne wuchsen die. Und alle fingen so an: Wenn, ja wenn er einmal reich sein würde … Und dann kam alles anders. Hans schuftet sich ab mit Gold, Pferd, Kuh, Schwein und Gans. Außer einem Stein bleibt ihm zum Schluss nichts mehr. Alles wurde ihm abgegaunert, und Hans der Trottel, hat es nicht einmal gemerkt.

Aber wem lacht zum Schluss das Glück? Der Listigen, die im Dreieck hüpft und „Mein Pferd, meine Kuh, meine Gans“ jauchzt oder doch dem Hans, der unbeschwert das Schaukeln genießt?

Mit nichts außer einer weißen, wenige Quadratmeter großen Bühnenrückwand und ein paar Musikinstrumenten spielten Andrea Post und Tim Schreiber von der Mimenbühne Dresden das Märchen vom Hans im Glück. Mit ihrer Verbindung aus Schauspiel und Pantomime brachten sie ein tolles Pferd, die störrische Kuh Else, die Sau Rosa und Suse die Gans auf die Bühne. Es wurde gegaunert und gehandelt um alles und doch mit nichts. Am Ende bleibt die Frage: Was ist Glück?

Mit „Hans im Glück“ eröffnete die 3K Theaterwerkstatt ihre diesjährige traditionelle Märchengastspielwoche zur Weihnachtszeit. Bis zum kommenden Freitag, 11. Dezember, gibt es täglich ein neues Märchen in der Spielstätte Kilianikirche. So wird am Mittwoch, 9. Dezember, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren gezeigt (9 und 11 Uhr / Funker Produktionen Gebersdorf)), morgen betritt Schneewittchen die Bühne (9 und 11 Uhr / theater 3 hasen oben Immichenhain) und am Freitag steht der „Weihnachtswald“ (10 Uhr / theater Traumbaum Bochum) auf dem Weihnachtsprogramm. Ihren Abschluss findet die Märchengastspielwoche am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, mit „Ox & Esel“ (16 und 19 Uhr / theaterkompanie Leipzig). Karten für die Gastspiele können reserviert werden: (03601) 440937.

DIASCHAU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.