Engagement in zwei Schule geehrt

Posted by on 25. November 2009
Wirtschaftsinitiative Westthüringen verlieh zum vierten Mal den Förderpreis

Mit dem Förderpreis der Wirtschaftsinitiative Westthüringen wurden am Dienstagabend im historischen Wappensaal auf der Wartburg auch zwei Bildungsstätten aus dem Landkreis ausgezeichnet: die Fachschule für Technik der Beruflichen Schulen des Unstrut-Hainich-Kreises sowie die Regelschule Weberstedt.

Von Iris HENNING

EISENACH.

Preisverleihung„Talente suchen und fördern, Zukunft gestalten in der Region“ – unter diesem Motto steht die jährliche Vergabe des Förderpreises der Wirtschaftsinitiative Westthüringen e.V.. Zum vierten Mal verlieh die Wirtschaftsinitiative den mit insgesamt 10000 Euro dotierten Förderpreis. Den teilen sich sechs Preisträger aus der Region Westthüringen. Zwei kommen aus dem Unstrut-Hainich-Kreis. So zählt die Fachschule Technik der Beruflichen Schulen zu den Preisträgern. Als erste deutsche Fachschule bietet sie den Bildungsgang „Regenerative Energien“ an. Für die Errichtung und Projektierung eines entsprechenden Labors erhält diese Schule im Mühlhäuser Ortsteil Görmar tausend Euro. Mit weiteren tausend Euro wird zudem das Engagement der Klasse ETRE 08 für dieses Projekt belohnt.

Preisverleihung (1)Eintausend Euro gingen auch an die Regelschule Weberstedt. Mit ihrem Projekt „Schüler helfen Schülern“ im Fach Englisch sorgen fünfzehn Schüler aus den Abschlussklassen dafür, dass andere Schüler in ihrem Problemfach Englisch regelmäßig kostenlose Nachhilfe erhalten. Dieses soziale Engagement unter jungen Leuten überzeugte die Jury.

Der Verein „Wirtschaftsinitiative Westthüringen“ ist eine Gestalt gewordene Idee von einigen Unternehmern aus Westthüringen, gemeinsam etwas für ihre Region zu bewegen. Mit dem Engagement der VR-Bank Westthüringen wurde die Wirtschaftsinitiative gegründet. Mittlerweile zählt das Netzwerk über 60 Mitglieder aus allen Wirtschaftsbereichen, die sich für die Belange Preisverleihung (2)der Region einsetzen. Eine ihrer Aufgaben sehen die Unternehmer und Wirtschaftsstrategen darin, nachahmungswürdige Projekte und besonderes Engagement junger Talente zu fördern. „Talente zu fördern ist gut für die Region und die Menschen, die hier leben“, sagte Thomas Diwo, der Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative und Vorstand der VR-Bank Westthüringen anlässlich der Vergabe des Förderpreises.

Herzliche Glückwünsche an die Preisträger übermittelte auch Thüringens Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU). Sie übernahm von ihrer Vorgängerin Dagmar Schipanski gern die Schirmherrschaft über die jährliche Vergabe des Förderpreises. Das Engagement der Wirtschaftsinitiative würdigt sie in ihrer Rede als nachahmenswertes Beispiel für ethisches Handeln in der Wirtschaftswelt: „Solche Initiativen wünschen wir uns noch mehr in Thüringen.“

Weiterhin mit dem Förderpereis geehrt wurden die Regelschule Wutha-Farnroda, das Elisabeth-Gymnasium Eisenach, die Salzmannschule Schnepfenthal und die Berufsakademie Eisenach. Auch im nächsten Jahr soll es wieder einen Förderpreis der Wirtschaftsinitiative geben, mit dem hervorragende Leistungen und Engagement in der Region ausgezeichnet werden, versicherte Thomas Diwo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.